Nordauswahl gewinnt die U17-Trophy

Die Nordauswahl der U17 Mannschaften schaffte es in diesem Sommer den Trophy-Pokal zu erkämpfen. / Foto: Elke Scholz

Die Auswahl Nord gewann die diesjärige Sommer U17-Trophy im niedersächsischen Lilienthal. Die Junioren unter Regie von Alexander Scholz setzten sich gegen die Auswahlen aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und dem Westen durch. Damit schlossen sie an ihren Erfolg in der letzten Trophy an. Die U17-Auswahl aus dem Süden sagte wenige Tage vor Beginn ab.

Die Sachsenauswahl verlor im Spiel um Platz 3 knapp mit 3:5 gegen Sachsen-Anhalt (rot). / Foto: Elke Scholz

Die vier Auswahl-Mannschaften trafen sich nach einjähriger Pause wieder zum nationalen Vergleich in Lilienthal. Anwesend waren neben den U17-Nationaltrainern Sascha Franz und Mathis Wittneben ebenfalls der Trainer der aktuellen U19-Nationalmannschaft, Kristof Klein. Sie sichteten das ganze Wochenende über die Leistungsträger der jeweiligen Regionen. Besonders stach die West-Auswahl ins Auge. Unter dem Aspekt des Spielermangels betrachtet schnitten die Nordrhein-Westfalen spielerisch und taktisch gut ab, so das Fazit von Franz. Die Auswahl aus dem Westen verfügt theoretisch über einen Kader mit 24 Spielern, reiste aber  lediglich mit 14 nach Niedersachsen. „Für mich waren sie die Überraschung des Turniers“, ist Franz der Meinung. Ebenfalls aufgrund von Spielermangel sagte die Auswahl Süd wenige Tage vor der Trophy die Teilnahme ab. Es mangele generell an ausreichend Spielern in diesem Jahrgang, doch hatten die Trainer bis zum Schluss versucht eine spielfähige Mannschaft auf die Beine zu stellen. Dies gelang ihnen jedoch nicht.

In den Vorrundenspielen – die im drei mal 20 Minuten-Takt uneffektiv ausgetragen wurden, wurde deutlich, welche Auswahl in den vergangenen Monaten gute Aufbauarbeit geleistet hatte und welche weniger. Dabei fiel auf, dass Sachsen über spielerisch talentierte Spieler verfügt, aber Schwierigkeiten im Zusammenspiel hatte. „Das liegt unter anderem an der derzeitig problematischen Situation der Sachsen-Auswahl. Da noch kein neuer Auswahltrainer gefunden wurde, hatte das Team keine optimalen Vorbereitungsmöglichkeiten“, legt Franz die Problematik dar. Felix Friedrich aus Grimma betreute die sächsischen U17-Junioren übergangsweise in Lilienthal. Womöglich übernimmt Friedrich die Rolle als Co-Trainer, kann aber aus verschiedenen Gründen nicht die Hauptrainertätigkeit aufnehmen.  Die Sieger aus dem Norden plagten dagegen keinerlei Personalprobleme, sie reisten mit einem fünfköpfigen Betreuerstab an.

Die stolzen Trainer der verschiedenen Auswahlen. Besonders Alexander Scholz (dritter von rechts) konnte mit seiner Nordauswahl zufrieden sein. Aber auch Jan Patocka (erster von links), Trainer der Westauswahl, konnte stolz auf die Leistung seiner U17-Junioren sein. / Foto: Elke Scholz

Unter Leitung des Vizepräsident für Leistungssport, Michael Lachenmaier, wurde am Samstagabend zudem ein Trainermeeting veranlasst, in dem ausführlich über aktuelle Probleme und Anregungen seitens der Auswahltrainer gesprochen wurde. Zudem erklärten die beiden Trainer die zukünftigen Konzepte für die U17 und U19 Nationalmannschaft, die im Rahmen des Nati-Trainermeetings im Vorfeld des final4 entstanden. Innerhalb der Runde einigten sich die Trainer auf mehr Miteinander. Hintergrund hierfür ist die einseitige Gegeneinander-Situation. Die Auswahlen spielen immer nur gegen einander, haben aber bisher kein gemeinsames Event. Da einige der Spieler zukünftig gemeinsam in der U17 oder anschließend in der U19 Nationalmannschaft spielen werden, ist es sinnvoll so etwas in die Trophy einzubringen, findet Jan Patocka, der die West-Auswahl trainiert.

„Im großen und ganzen bin ich mit der Trophy zufrieden. Vor allem die Organisation war, wie im Vorjahr, solide. Zu bemängeln bleibt, dass zum Teil aus organisatorischen Gründen einige Auswahlen nicht mit ihren stärksten Kadern anreisen konnten „, resümiert Franz, bleibt aber optimistisch.

Die Winter-Trophy findet turnusgemäß wieder im Januar 2011 statt. Ausrichter wird in diesem Fall Sachsen sein.

Die Platzierung:
1. Platz Auswahl Nord
2. Platz Auswahl West
3. Platz Auswahl Sachsen-Anhalt
4. Platz Auswahl Sachsen

Die Finalspiele:
Finale: Nord vs. West 6:3
Kleines Finale: Sachsen-Anhalt vs. Sachsen
5:3

(ms)

Kommentare

  1. Ich glaube das Finale ging 6:2 aus.
    War wieder eine super Trophy!
    Nochmal ein großes Lob und Dankeschön an alle helfenden Hände, war super organisiert!

  2. Glückwunsch in den Norden und Westen… aber auch in den Osten. Es ist gut, dass die Regionen endlich so ausgeglichen sind, so dass man sich messen und daran wachsen kann. Weiter so!!!

  3. Ja ich weiß…
    Einen im ersten Drittel und einen kurz vor Schluss, aber wann war denn das mittlere Gegentor?