Floorball in R(h)einkultur

Die SSF Dragons präsentierten dieses Jahr Floorball mit erstmals drei Spielfeldern. Der Zulauf war trotz Gewitter enorm. /Foto: Jan Patocka

Das Rheinkultur-Festival ist mit 150.000 Besuchern jährlich eines der größten Veranstaltungen der Region. Seit drei Jahren nutzten die Floorballer aus Bonn die Gelegenheit sich und ihren Sport der breiten Masse zu präsentieren. So auch am vergangenen Wochenende. Trotz Gewitterschüben und Platzregen tummelten sich zahlreiche Tester auf den drei Open-Air-Feldern.

In der Sportsarea präsentierten in diesem Jahr die Dragons vom SSF Bonn Floorball der breiten Öffentlichkeit. Mit drei Testfeldern konnten sich die Besucher des Festivals auf große Tore ausprobieren. Dabei hielt sie, laut Helfer an Patocka, nicht einmal ein Gewitter und heftiger Regen ab, weiterzuspielen. „Viele Besucher haben sogar auf ein freies Feld und Schläger gewartet“, freut sich Patocka über den regen Zuspruch, den Floorball am vergangenen Wochenende in der Rheinaue herovrrief. Seit 1983 treffen sich dort jährlich mehrere zehntausende Gäste und feiern den Sommer. Neben Live-Musik und Party in den Abendstunden, lockte auch eine Sportarea Besucher an. Seit drei Jahren können sie auch Floorball kennenlernen und selbst ausprobieren. In diesem Jahr waren viele von ihnen gar nicht mehr vom Schläger loszureißen. Bereits um 20 Uhr sollte das Testfeld abgebaut sein. Erst zwei Stunden später aber, als der Ball nicht mehr erkennbar war, wurde schließlich abgebaut. „Zudem sind viele Leute von sich aus auf uns zugekommen und wollten etwas über die Sportart erfahren, darunter viele Lehrer, Veranstalter von Sportevents und Vertreter von Sportvereinen“, berichtet Patocka.

www.rheinkultur-festival.de

Zwar konnten in diesem Jahr nur 60.000 Besucher auf der Rheinkultur verzeichnet werden, da das Wetter einen Strich durch die Rechnung machte. Trotzdem kamen viele Sportbegeisterte zum Feld der Dragons. Besonders ein ganzseitiger Floorball-Artikel in der Gratiszeitung Rheinkulturzeitung lotste zu den drei Spielfeldern in der Sportsarea.

Die SSF Dragons nutzen nach eigenen Angaben aber auch andere Gelegenheiten, die weiße Stelle auf der Floorball-Karte im Westen der Republik mit Farbe zu füllen, indem sie sich auf anderen Veranstaltungen präsentieren. Beim alljährlichen Sportfest des größten Sportvereins aus Bonn, der SSF Bonn, sind die Dragons mitten auf dem Hauptplatz der Stadt vertreten und reizen viele Kinder und Jugendliche zum Floorball spielen. „Mit der Rheinkultur und dem Bonner Sportfest arbeiten wir an einer bestmöglichen Präsentation für den Floorball“, weiß Patocka. Im kommenden Jahr sind sie wieder auf den Rheinkultur am ersten Juli Wochenende zu finden. (ms)

Kommentare