Mit neuem Slogan ins IFF Wochenende

Das erste IFF Wochenende in der neuen Saison steht an und ist bis oben hin vollgepackt mit Terminen der internationalen Mannschaften. Die deutschen Nationalteams verstreuen sich deutschlandweit in Trainingscamps. In Tschechien wartet der alljährliche Skoda Cup und in Espoo rollt die EuroFloorball Tour vorbei. Alles unter neuem Slogan.

Die deutschen Mannschaften werden ohne Ausnahme in Trainingslagern schwitzen oder sich

Mit neuem Slogan ...

in Test- sowie Länderspielen beweisen. Die Herren reisen nach Fredrikshavn um gegen die dänische Nationalmannschaft zu testen. Zwar wurde gestern bekannt, dass sie nicht mit geplantem Kader anreisen können. Einige Spieler mussten kurzzeitig aus beruflichen und finanziellen Gründen absagen. Dennoch sollen in den beiden Spielen bestmögliche Resultate erzielt werden, gibt sich Assistenztrainer Andreas Kasche optimistisch. Begleitet werden die A-Herren durch die U19 Nationalmannschaft, die ebenfalls zwei Länderspiele auf dem Plan stehen hat. Die Damen von Simon Brechbühler schwitzen in Bordesholm im Drei-Tage-Lager mit Testspiel. Auch die Juniorinnen von Joel Heine werden

sich erstmals nach der WM in Olomouc im Mai diesen Jahres wieder für ein Camp zusammenfinden. Ziel ist vor allem das erste Scouting nach neuen Talenten. Die Jungtalente der U17 Nationalauswahl wird sich in Salzwedel die Ehre geben und sich besonders auf Teambuilding fokusieren.

... ins IFF Wochenende

Aber nicht nur die deutschen Mannschaften sind fleißig. Auch im finnischen Espoo wird Floorball auf Weltniveau gezockt. Denn die EuroFloorball Tour macht diesmal in der Barona Arena Halt und bietet mit Spielen der Top4 Nations der U19 Junioren und Herren Elite-Mannschaften Floorball für Feinschmecker. In Tschechien gastiert der alljährlich stattfindende „Skoda Cup“ in der Stahlstadt Ostrava. Hier treffen die Elite Damen und Juniorinnen Mannschaften aufeinander.

Passend zum Beginn des IFF Wochenendes präsentierte der Weltverband IFF seinen neuen Slogan. „One World – One Ball“ bzw. „One World – One Ball FLOORBALL“ verkündet das neue Motto etwas pathetisch. Eingebunden in die aktuelle Marketingstrategie der IFF 2011-2014 soll der Slogan die Aufmerksamkeit und Außenwirkung von Floorball global wie national unterstützen. Generalsekretär John Liljelund erklärt die Wahl für die neue Außendarstellung mit neuem Logo und Spruch: „Floorball hat das Problem, dass es weltweit unter vielen verschiedenen Namen bekannt ist, aber mit keinem einheitlichen. Darum müssen wir uns nun darum bemühen, uns mit einem einheitlichen Namen zu präsentieren, um unsere Außendarstellung auf dem Sportmarkt zu verbessern.“ Sein Amtskollege ergänzt: „Mit One World – One Ball wollen wir zudem das starke Gemeinschaftsgefühl der Floorballszene zum Audruck bringen“, erklärt Risto Kauppinen.

(ms)

Kommentare

  1. Ganz grosser Sport dieses neue Logo. Sieht ja noch moderner aus als die alte Krücke… Nun lechzen die Sponsoren und Sportentscheider rund um den Globus bestimmt danach, diesen Sport zu unterstützen.
    Zur Kreuzigung bitte links anstellen: http://www.youtube.com/watch?v=xaI3CFhORss

    Hebt den DUB an die Macht, dann geht auch im Weltmarketing was…