Eiskalte Floorballwerbung in Kassel

In "Floorball-Mission" beim großen Bruder: Spieler der Kassel Rangers beim Eishockey-Spieltag der Huskies. /Foto: ks-rangers.blogspot.com

Oft wird ja gesagt, Floorball sei aus Eishockey entstanden. Die Verwandschaft der beiden Sportarten ist in jedem Fall nicht von der Hand zu weisen – Da erscheint es nur sinnvoll, als Floorball-Verein mal beim großen Bruder zu wildern. Denn wer Eishockey mag, könnte ja auch an Floorball Gefallen finden…

Dass dachten sich auch die UHK Kassel Rangers. Der Verbandsligist aus Nordhessen machte am vergangenen Wochenende Werbung in eigener Sache beim ehemaligen DEL-Verein Kassel Huskies. Mittlerweile spielen die Huskies zwar nur noch in der Hessen-Liga, trotzdem locken sie weiterhin Tausende Zuschauer an. Und so machte sich eine kleine Delegation der Rangers letzten Samstag auf den Weg in die Eishockey-Arena, um den eigenen Heimspieltag eine Woche später zu bewerben. Immerhin 3.500 Zuschauer sahen dort das 28:1 der Huskies gegen Wallernhausen – seit der Pleite und den damit verbundenen Zwangsabstiegen schießt sich Kassel mit einem Team aus Veteranen und Junioren nämlich mit zweistelligen Siegen durch die Hessen-Liga (vierthöchste Spielklasse).

Trotz vierter Liga haben die Huskies eine unglaubliche Fanbase (auch im Video zu sehen): Gegen Wallernhausen kamen 3.500 Zuschauer. /Foto: ks-rangers.blogspot.com

Da könnte ein bisschen Spannung in der hessischen Floorball-Kleinfeldlliga den Kasseler Eishockey-Fans doch gerade recht sein – dachten sich die Kassel Rangers. Und so gingen sie mit Flyern und Plakaten bewaffnet durch die Zuschauerreihen. Zudem kündigte der Hallensprecher in den Drittelpausen jeweils den Floorball-Spieltag, der diesen Sonntag stattfindet, an. Dimtri Sendetski, Sportdirektor der Rangers freut sich über die eiskalte Werbeaktion: „Wir sind sehr froh, dass das so geklappt hat. Für unseren Spieltag haben uns die Huskies außerdem zweimal zwei Tickets zur Verlosung gegeben.“ Die könnten übrigens noch am selben Tag eingelöst werden. Denn das nächste Heimspiel der Huskies findet auch am Sonntag statt – nach dem Floorball-Spieltag. Nun hoffen die Verantwortlichen der Rangers, dass sich viele Eishockey-Fans vorher bei den Floorballern einsingen. Die Eishockey-Arena liegt jedenfalls nur wenige Minuten von der Floorballhalle entfernt. Den Huskies war die Werbeaktion der Rangers übrigens auch ein Bericht auf ihrer Website wert.

Wie erfolgreich das Wildern beim großen Bruder Eishockey letztlich war, wird man zwar erst am Sonntag sehen, eine „coole“ Aktion war es jedoch allemal. Immerhin wissen jetzt mehr als 3.000 Kasseler Eishockey-Fans, dass es in der Stadt nicht nur Hockey mit Puck gibt…

(tn)

Das Video mit Impressionen vor, während und nach dem Spiel gibt´s hier. Eine Stimmung, als wäre der Club gerade deutscher Meister geworden…