U15-DM: Wieder Harzgerode!

Harzgerodes Junioren bitten zum Tanz: Für Concordia ist der U15-Triumph die zweite Nachwuchsmeisterschaft in drei Wochen. /Foto: floorball-harzgerode.de

Zweiter Streich für Concordia Harzgerode: Nach dem U13-Titel vor zwei Wochen holten sich nun auch die U15-Junioren des Klubs die deutsche Meisterschaft. Bei der Endrunde in Halle sorgte auch Ingolstadt wieder für Aufsehen.

Denn der Nachwuchs der Bayern hatte schon vor drei Wochen bei der U13-DM vor heimischer Kulisse überzeugt, als der ESV mit starken Leistungen Dritter wurde. Diesmal ging es gar noch einen Platz höher. Beim selben Event trumpften auch die Harzgerode-Junioren groß auf und holten sich die U13-Meisterschaft. Dieses Wochenende gelang dem Klub das selbe Kunsstück eine Altersstufe höher: Eine Bilanz, die man sonst eher von einem anderen sachsen-anhaltinischen Verein erwartet hätte, der jedoch etwas überraschend bei keiner der bisherigen Nachwuchsentscheidungen ein Team am Start hatte.

In Halle war das Teilnehmerfeld bunt gemischt: Teams aus Brandenburg, Sachsen, Sachsen-Anhalt, NRW, Bayern, Niedersachsen und Schleswig-Holstein kämpften um die deutsche Meisterschaft. In Gruppe A qualifizierten sich Bonn und Harzgerode für´s Halbfinale, wobei sich die Dragons im abschließenden Spiel gegen die Harzer mit einem 6:3-Erfolg Platz eins sicherten. Gruppe B hatte eine kleine Überraschung parat: Weil Ingolstadt Döbeln 5:3 besiegte, schied der UHC mit zwei Niederlagen bereits in der Vorrunde aus. Der ESV und Gruppensieger Mittelnkirchen kamen weiter.

Vizemeister Ingolstadt bestätigte den guten Eindruck seiner Nachwuchsarbeit. /Foto: floorball-harzgerode.de

Die Semifinals waren die Spiele der Gruppenzweiten: Während Ingolstadt schon nach zehn Minuten in Hälfte eins (Spielzeit bei den U15-Junioren: zweimal 15 Minuten) mit 5:0 gegen Bonn führte und unterm Strick ungefährdet 12:3 gewann, lieferten sich Harzgerode und Mittelnkirchen einen echten Krimi. Harzgerode führte ständig, allerdings nie mehr als zwei Tore, die Niedersachsen glichen immer wieder aus. Im Sudden Death besorgte schließlich Tom Fiedler nach 27 Sekunden die Entscheidung für Harzgerode. Fiedler war bei der U13-DM übrigens Turnier-Topskorer gewesen und hatte auch dort schon maßgeblichen Anteil an Concordias Titelgewinn.

Während Bonn sich gegen niedergeschlagene Mittelnkirchener noch Bronze holte, siegte Harzgerode im Endspiel mit 8:7 gegen Ingolstadt. Dabei hätten die Bayern fast ein Comeback hingelegt, als sie 117 Sekunden vor Ende 5:8 hinten lagen und sich nochmal ran arbeiten konnten. Doch die Aufholjagd kam zu spät, der Titel ging in den Harz. Mit zwei Titeln bei vier Nachwuchsmeisterschaften sind die Harzgeroder Junioren 2011 die herausragende Kraft und haben landesweit eine gehörige Duftmarke hinterlassen. Oder wie es der Bürgermeister der Stadt, Jürgen Bentzius, auf der Vereinswebsite ausdrückt: „Ihr habt unsere Stadt nicht nur würdig vertreten, sondern auch über die Kreis- und Landesgrenzen hinaus mehr als bekannt gemacht.“ Kann man so stehen lassen.

 

U15-DM 2011: Ergebnisse im Überblick

Spiel um Platz sieben: SG Halle/Landsberg – TSV Rangsdorf 7:5
Spiel um Platz fünf: SG Kölln-Reisiek – UHC Döbeln 06 2:6
Kleines Finale: SSF Dragons Bonn – MTV Mittelnkirchen 6:5
Finale: Concordia Harzgerode – ESV Ingolstadt 8:7

(tn)

Ergänzende Quellen: floorball-harzgerode.de, floorball.de