Fünf Neulinge im Unterhaus

Frischer Wind im Westen: Goalie Tim Lentfer und Defender Heiki Lotti (beide ASV Köln) müssen kommende Saison weniger in den Norden reisen, dafür stehen Derbies gegen Bonn und Hochdahl an. /Foto: Florian Büchting, unihockey-pics.de

Zeitgleich mit der MaXxPrint FBL startet Mitte September auch die zweite Bundesliga in die Spielzeit 2011/12. Vor allem im Westen weht dabei frischer Wind: Die Staffel übertrifft nun sogar quantitativ den Osten, der ebenfalls diverse Veränderungen zu verzeichnen hat.

Denn im Zuge der Kooperation des MFBC mit dem SC DHfK Leipzig, gibt der MFBC Wikinger Grimma sein Spielrecht in der 2. Bundesliga Ost ab. Diesen Platz nimmt quasi der SC DHfK als Absteiger aus der ersten Liga ein. Ebenfalls nicht mehr im Unterhaus der MaXxPrint FBL vertreten sind der UHC Elster, welcher seine Mannschaft aus der Liga zurückzieht und natürlich die Unihockey Igels Dresden, die kommende Saison erstklassig spielen. Die zwei vakanten Stellen werden durch die Black Lions Landsberg (bei Halle/Saale) sowie die zweite Mannschaft von BAT Berlin ausgefüllt. Während Berlin die letzte Saison als Zweiter der Regionalliga Großfeld des Floorballverbands Berlin-Brandenburg abschloss, spielte Landsberg in der vergangenen Spielzeit noch in der Kleinfeld-Regionalliga der Spielbetriebskommission Ost (Sachsen und Sachsen-Anhalt), wurde dort, wie Berlin, Vize-Meister und wechselt nun zum Großfeld.

Frischer Wind auch im Westen: Angesichts gleich drei neuer Vereine aus Hessen, Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen entschied sich der Dachverband Floorball Deutschland die Staffel Nord zur neuen Saison in Staffel Nord-West umzubenennen – eine naheliegende Entscheidung. Alle Aufsteiger spielten letzte Saison in der Regionalliga West: Die SG Mainz/Erlensee (Rheinland-Pfalz, Hessen) kommt mit der Empfehlung, diese stark und tief besetzte Liga (11 Teams) gewonnen zu haben, Butzbach (Hessen), der zweite Aufsteiger, schloss als Zweiter ab. Das Trio der Neulinge wird durch Hochdahl komplettiert, die nach Berkersheim Rang vier in der Regionalliga West belegten. Aufsteiger Lilienthal spielt dagegen kommende Saison nicht mehr zweitklassig, dafür kehrt Bonn nach einjährigem Gastspiel im Oberhaus in die zweite Bundesliga Nord-West zurück. Also startet diese mit insgesamt neun Mannschaften in die Spielzeit 2011/12, ist damit tiefer besetzt als die Oststaffel.

Die Staffeln der zweiten Bundesliga 2011/12 im Überblick

Ost

UHC Döbeln 06
SC DHfK Leipzig
BA Tempelhof Berlin II
Black Lions Landsberg
ESV Ingolstadt
Saalebiber Halle
UHC Sparkasse Weißenfels II
Floorball Tigers Magdeburg

Nord-West

Westfälischer Floorball Club
SG Mainz/Erlensee
TV Eiche Horn Bremen
TSV Neuwittenbek
ASV Köln
SSF Dragons Bonn
SSC Hochdahl
SG Mittelnkirchen/Stade
Floorball Butzbach

(tn)

Kommentare

  1. Eine schöne Ligastärke!

    Hier mal mein Tipp für den Ausgang:

    TV Eiche Horn Bremen
    ASV Köln
    SSF Dragons Bonn
    SG Mainz/Erlensee
    SG Mittelnkirchen/Stade
    TSV Neuwittenbek
    Westfälischer Floorball Club
    SSC Hochdahl
    Floorball Butzbach