Mit geballter Kraft

Der deutsche Damen Meister UHC Weißenfels steht im Halbfinale und trifft morgen auf das slowakische Team Zilina./ Bild: facebook EuroFloorball Cup Qualification

Mit geballter Kraft gingen heute die Qualifikationsspiele im slowenischen Vhrnika weiter – trotz tropischer Temperaturen vor Ort. Vor allem die russischen Clubs legen ein wahres Torfeuerwerk an den Tag und sichern sich bei der Damen A Gruppe sowie bei den Herren die Tabellenspitze. Die deutschen Teams hatten Hitzefrei.

Im ersten Spiel des Tages demontierte das russische Team vom SFC Nauka den weißrussischen Kontrahenten Stella Minsk in einem absoluten Kantersieg mit 33:4. Trotz der beiden torgewaltigen Siege der Russen gegen Stella und Dunai Krokodilok stehen sie mit diesen Resultaten noch nicht auf Platz 1. Denn noch fehlt ihnen eine letzte Partie. Und die werden sie morgen gegen den überraschend dominierenden slowakischen Meister FBC Trencin antreten. Diese beherrschen bisher das Geschehen bei der Herren EFC Qualifikation. Es scheint, als hätten sich die Slowaken zum Ziel gesetzt, kein Spiel einstellig zu beenden. Nur im ersten Spiel gegen die Red Devils ging dieser Plan mit einem 9:7 nicht auf. Maßgeblich am Erfolg beteiligt ist der slowakische Newcomer Poruban, der mit gerade einmal 19 Jahren viertbester Topscorer des Turniers ist. Topscorer der Herren sind bisher ausschließlich gestandene Männer aus den Reihen von Nauka, darunter zwei russische Nationalspieler.  Die deutschen Herren hatten heute hitzefrei und konnten Slowenien erkunden und sich für das morgige Spiel gegen die Stella stärken.

Nach dem kräftezehrenden Spiel gegen die Russinnen, konnten sich auch die Weißenfelserinnen heute einen spielfreien Tag gönnen. Neben dem UHC Weißenfels, der als erstse ins Halbfinale der Gruppe A einzog, gelang es dem Remi-Gegner vom Vortag, Nizhny Novogrod aus Russland heute die Gruppenphase mit dem ersten Platz abzuschließen. Dabei schoben sich die Russen mit einem 6:2 Sieg gegen FB Agents noch an den Deutschen vorbei auf Platz 1. Auch aus der Gruppe B stehen die Halbfinal Gegner seit dem heutigen Spieltag fest. Zilafa Zilina aus der Slowakei wird als B-Gruppenerster gegen die

Glutofen Martina Slomska Skola in Vhrnika - Austragungsort der EuroFloorball Quali Ost.

deutschen Damen antreten. Fireball Phoenix, Vize-Meister aus Ungarn, schaffte es nur auf den zweiten Gruppenplatz – die Ungarinnen hatten vor Turnierbeginn die Favoritenrolle in ihrer Gruppe. Phoenix begegnet damit den starken Russinnen von Novogrod. Nach einem mühsamen Start im letzten Gruppenspiel gegen Schlusslicht Borovnica, bleibt zu hoffen, dass die Ungarinnen ihre Form finden. Es bleibt also spannend in Vhrnika, wer am Ende nach Polen zur „final round“ fahren darf. (ms)

 

Die Ergebnisse des dritten Spieltages der EFCQ:

SFC Nauka (RUS) – Stella Minsk (BLR) 33:4 (Men East)
FB Agents (NED) – Nizhny Novogrod (RUS) 2:6 (Women, group A)
UHC Schaan (LIE) – Zirafa Zilina (SVK) 4:7 (Women, group B)
FBC Trencin (SVK) – Dunai Krokodilok (HUN) 13:2 (Men East)
Phoenix Fireball (HUN) – FBC Borovnica (SLO) -:- (Women, group B)

Die deutschen Mannschaften treffen morgen auf folgende Gegner:

Stella Minsk – Red Devils Wernigerode (Men East), 27.08.2011, 11:30 Uhr
UHC Weißenfels – Zilafa Zilina (Women East), 27.08.2011, 16:30 Uhr

 

Weitere Infos, u.a. zu den anderen Partien, auf der offiziellen Homepage des Turniers und unter floorball.org