Spielabsage am späten Abend

Kasten dicht - Halle feierte den zweiten Shutout in Serie. /Foto: Andreas Weise, nat-foto

2. Bundesliga Herren, 8. Spieltag. Der Totensonntag sorgte in der Nordweststaffel für Unruhe: Wegen Wettkampfverbots an diesem Tag wurde die Partie Hochdahl gegen Bremen am Abend zuvor abgesagt. Alle anderen Partien fanden dagegen statt. Dabei marschierten in beiden Staffeln die Spitzenteams.

Das Spitzentrio der Oststaffel gab sich am Wochenende einmal mehr keine Blöße: Tabellenführer Leipzig und der Dritte Halle feierten Kantersiege, Döbeln, auf Rang zwei gelegen, bekundete hingegen mit Magdeburg beim 7:3 mehr Mühe. Auch bei Leipzig sah es lange nach einer engen Partie aus: Denn Aufsteiger Landsberg bot dem Bundesliga-Absteiger bis zur Spielhälfte einen harten Kampf, in der 34. Minute stand es noch 1:1. Dann aber brachen alle Dämme: Binnen zwei Minuten erzielte Leipzig vier Tore (dreimal durch Ecke), direkt vor der Pause weitere zwei Treffer innerhalb von fünf Sekunden. So wurde aus dem 1:1 ein 7:1, weitere sechs Tore im Schlussabschnitt sorgten schließlich für den 13:1-Kantererfolg. Noch torhungriger zeigte sich Verfolger Halle gegen Aufsteiger Berlin. Gleich 16-mal ließen es die Saalebiber klingeln, gleichzeitig gelang dem Team der zweite Shutout in Serie: Wie schon gegen Magdeburg am letzten Spieltag (4:0) ließ Halle auch gegen BAT kein Gegentor zu. Im unteren Tabellendrittel holte sich Weißenfels II mit einem bemerkenswerten Endspurt in Ingolstadt den zweiten Saisonsieg: So bog das Team einen 3:4-Rückstand mit einem 7:0-Schlussdrittel in einen 10:4-Sieg um.

Überraschende Spielabsage - Bremen-Trainer Andreas Kasche (1. v. l.). /Foto: Tim Fuhrmann

Kasche: „Vermuten forfait-Wertung“

Sechs Partien an einem Wochenende: Spieleflut in der Nordweststaffel. Gleich drei Teams mussten doppelt ran. Eigentlich wären es aber fünf gewesen. Doch um circa 21.30 Uhr, nach dem 6:5-Sieg im Spitzenspiel am Samstagabend in Bonn (vier Tore von Kleinhans, darunter das entscheidende anderthalb Minuten vor Schluss), erfuhr Bremen-Coach Andreas Kasche von der Absage des Sonntagspiels seines Teams, dass um 10 Uhr in Hochdahl angepfiffen werden sollte. Grund: Wettkampfverbot am Totensonntag. „Wir hatten ein Hostel in Köln gebucht und auch schon bezahlt“, sagt Kasche. Der Bremer Trainer hofft nun, dass diese Mehrkosten erstattet werden. Wie das äußerst kurzfristig abgesagte Spiel gewertet wird, muss jetzt die SBK entscheiden. Warum die Absage, anders als beispielsweise bei der verlegten Bundesliga-Partie Wernigerode – Dresden, so spät kam, ist noch unklar. Eine entsprechende Anfrage des Floorballmagazins an Hochdahl blieb bisher unbeantwortet. „Wir vermuten, dass es zu einer forfait-Wertung kommt“, sagt Kasche. Dann würde die Partie 5:0 für Bremen gewertet.

Auch auf dem Feld bot der Spieltag Außergewöhnliches, vor allem für Butzbach. Der Aufsteiger musste zweimal innerhalb von 16 Stunden beim Stand von 5:5 in den Sudden Death und zog dabei jeweils den Kürzeren. Am Samstagabend sicherte Hochdahls Winter in der 4. Minute der Overtime den Extrapunkt für den Gegner, am Sonntagvormittag war es Kölns Ehmann, der nach gerade einmal 24 Sekunden den Sudden Death Butzbachs besiegelte. Das Spitzenduo Neuwittenbek und Mittelnkirchen/Stade hatte jeweils den WFC zu Gast, der dabei zwei Klatschen verkraften musste (4:14 bzw. 1:12). Köln zog dank zwei Siegen – einen Tag vor dem Overtime-Erfolg in Butzbach besiegte man Erlensee/Mainz 5:2 – in der Tabelle an Bonn vorbei auf Rang vier.

 

Ergebnisse: 2. Bundesliga Herren

Staffel Ost: 7. Spieltag

SC DHfK Leipzig – Black Lions Landsberg 13:1
Saalebiber Halle – SG BAT Berlin II 16:0
UHC Döbeln 06 – Floorball Tigers Magdeburg 7:3
ESV Ingolstadt – UHC Sparkasse Weißenfels II 4:10
ESV Ingolstadt – UHC Döbeln 06 2:17 (Nachholer vom 6. Spieltag, ausgetragen am 12. November)

zur Tabelle

Staffel Nordwest: 8 Spieltag

SG Mittelnkirchen/Stade – Westfälischer Floorball Club 12:1
SSF Dragons Bonn – TV Eiche Horn Bremen 5:6
TSV Neuwittenbek – Westfälischer Floorball Club 14:4
Floorball Butzbach – ASV Köln 5:6 s.D.
SG Erlensee/Mainz – ASV Köln 2:5
SSC Hochdahl – Floorball Butzbach 6:5 s.D.
SSC Hochdahl – TV Eiche Horn Bremen abgesagt

zur Tabelle

(tn)

Kommentare