König Kohonen

Ab und zu mit grimmiger Miene - Mika Kohonen. / Foto: Florian Büchting

Ab und zu mit grimmiger Miene - Mika Kohonen. / Foto: Florian Büchting, unihockey-pics.de

Das schwedische Innebandymagazinet kürte via Trainer-Umfrage nach einem Jahr erneut die zehn stärksten Floorballer der Welt. An deren Spitze thront zum dritten Mal in Folge Finnlands Superstar Mika Kohonen. Insgesamt schafften vier Finnen, fünf Schweden und ein Tscheche den Sprung unter die Top 10.

Er fühle sich geschmeichelt und es sei eine große Überraschung, erklärte der 34-Jährige. Auf die Frage, was denn sein Erfolgsrezept sei, entgegnete Kohonen, dass er Floorball mit Liebe spiele. Der Umstand, als einer der wenigen dieses Hobby zum gut bezahlten Beruf gemacht zu haben, sei ein Privileg. Diese Leidenschaft habe begonnen als er schon als 3-Jähriger seinen Vater, der Eishockey- und Fußballtorwart war, anfeuern durfte.

Wen er persönlich auszeichnen würde, weiß Kohonen nicht, Mikael Järvi sei aber häufig besonders unterschätzt. Zwar hätte er keine Punkterekorde gebrochen, seine Mannschaftserfolge kämen aber nicht von ungefähr – neun finnische Meisterschaften, zweimal Weltmeister und auch Champions-Cup-Sieger – das habe besonderes Gewicht.

Als einziger Torwart und Nicht-Skandinavier konnte sich Tschechiens Nationaltorhüter und Helsinkis Schlussmann David Rytych platzieren. Innebandymagazinet vergibt seit 2005 seine Auszeichnung, bislang hatte es zu Mika Kohonen (vier Auszeichnungen) mit Anders Hellgård (zwei Auszeichnungen) und Magnus Svensson (eine Auszeichnung) nur zwei weitere Sieger gegeben.

Top 10 – Beste Spieler der Welt
1. Mika Kohonen, Finnland & Storvreta IBK
2. Harri Forsten, Finnland & SSV
3. Rasmus Enström, Schweden & IBF Falun
4. Mattias Samuelsson, Schweden & Storvreta IBK
5. Tatu Väänänen, Finnland & SPV
6. Mikael Järvi, Finnland & SSV
7. David Rytych, Tschechien & SSV
8. Kim Nilsson, Schweden & AIK
9. Johan Anderson, Schweden & Jönköpings IK
10. Rasmus Sundstedt, Schweden & Caperiotäby FC

Sieger der letzten Jahre
2005: Mika Kohonen, Finnland
2006: Anders Hellgård, Schweden
2007: Anders Hellgård, Schweden
2008: Magnus Svensson, Schweden
2009: Mika Kohonen, Finnland
2010: Mika Kohonen, Finnland

Fakten über Mika Kohonen
Geboren: 10.05.1977
Position: Center
Mutterverein: Happee
 (FIN)
Aktueller Verein: Storvreta IBK (SWE)
Erfolge: 
2 x WM-Gold 2008, 2010; 3 x Schwedischer Meister 2004, 2010, 2011; 4 x Weltspieler: 2005, 2009, 2010, 2011; Bester Spieler in Schweden, 5 x Bester Center der Superligan; Scorerrekorde in der Superligan mit 107 Punkten in 2000/2001 sowie insgesamt 650 Punkten
Nationalmannschaft (Senioren): 138 Spiele, 74 Tore, 147 Vorlagen, 221 Punkte insgesamt

Das gesamte Interview mit Mika Kohonen gibt es bei Innebandymagazinet zu lesen.

Ergänzende Quellen: innebandymagazinet.se