Losglück für Deutschland

Mit Finnland, Russland und Kanada erwartet die deutsche Auswahl ein spannendes WM-Programm. / Foto: IFF, Tim Fuhrmann

Mit Finnland, Russland und Kanada erwartet die deutsche Auswahl ein spannendes WM-Programm. / Foto: IFF, Tim Fuhrmann

Zur Gelegenheit des Schweizer Cupfinals wurden die vier Gruppen der im Dezember anstehenden Weltmeisterschaft der Herren bestimmt. Beim entscheidenden Los aus dem zweiten Topf erwischt Deutschland mit Russland den vermeintlich schwächsten Gegner. Hinzu gesellen sich Weltmeister Finnland und Überraschungsei Kanada.

Finnland, Russland und Kanada heißen Deutschlands Gruppengegner bei der kommenden WM in Bern und Zürich. Die WM-Gruppen wurden während des Schweizer Cup-Finals (Sandra Dirksen durfte dabei mit ihren Red Ants den Pott zum dritten Mal übers Haupt heben) aus vier gemäß IFF-Ranking eingeteilten Körben gelost.

Während aus dem ersten Korb nur eines der vier Topteams (Schweiz, Tschechien, Finnland und Schweden) und aus dem dritten lediglich ein vermutlicher Außenseiter (Slowakei, USA, Ungarn und Kanada) in Frage kam, sollte der zweite Korb über Deutschlands Chance auf eine Viertelfinal-Teilnahme entscheiden.

Aus dem Quartett Lettland, Norwegen, Estland und Russland erwischte Soutters Auswahl dabei das letztere Team. Während sich Lettland innerhalb der internationalen Konkurrenz mittlerweile als fünfte Kraft etablieren konnte, Norwegen Deutschland bei der Quali schlug und Estland an der vergangenen WM die Viertelfinal-Träume der damaligen Svensson-Auswahl platzen ließ, erscheint Russland nach zuletzt holprigen Entwicklungen auch laut IFF-Ranking als vermeintlich schwächste Alternative des zweiten Korbs.

Doch Soutter und Kern dürften vorgewarnt sein, denn auch Russland verpasste der deutschen Auswahl einst ein Trauma mit Folgen. An der WM 2006 in Schweden zauberte Zorro-Trickser Roman Druzhininskiy fünf Tore herbei, Russland siegte mit 7:5 und schickte Deutschland in die B-Division. Sollte das Viertelfinale vom zweiten Platz aus erreicht werden, erwartet Deutschland der Sieger der Gruppe C, mit größter Wahrscheinlichkeit Tschechien – jene Top4-Auswahl, die sich mit bissigen Underdogs am häufigsten schwer tut.

Gruppen-Auslosung für WM 2012 (2.-9.12.2012)

Gruppe A
Schweiz
Estland
Singapur
Slowakei

Gruppe B
Schweden
Norwegen
Polen
Ungarn

Gruppe C
Tschechien
Lettland
Japan
USA

Gruppe D
Finnland
Russland
Deutschland
Kanada

Weitere Infos gibt es auch auf der kürzlich gelaunchten offiziellen Website des Turniers unter wfc2012.ch.

Promo-Clip der WM 2012

Kommentare