Klatsche für den Weltmeister

Redebedarf - Finnlands Trainer Kettunen spricht mit Kapitän Jussila. /Foto: Damian Keller, unihockey.ch

Was für eine Abfuhr für den Weltmeister: Im Duell mit Erzrivale Schweden liegt Finnland nach 49 Minuten 0:10 zurück und erlebt sieben Monate vor der WM fast eine historische Klatsche. Noch schlimmer erging es Tschechiens U19-Junioren. Die kassierten gegen den Nachwuchs der Finnen eine epische 5:25-Klatsche vor eigenem Publikum.

Am 2. Dezember dieses Jahres wird Deutschland bei der WM zum Auftakt auf Weltmeister Finnland treffen. Deren zweiter Test für die Endrunde verlief vergangenes Wochenende bei der Euro Floorball Tour in Bern nur teilweise befriedigend. Während gegen Tschechien und Gastgeber Schweiz dank guter Defensive 3:1 bzw. 7:2 gewonnen wurde, erlebte Finnland ausgerechnet gegen Erzrivale Schweden ein kleines Debakel.

Penalty-Schießen an der EFT in Bern (Schweiz vs. Schweden)

Als Larsson in der 49. Minute zum 0:10 für Schweden traf, drohte gar eine historische Klatsche. Jussila, Kauko und Järvi sorgten in den Schlussminuten mit ihren drei Treffern jedoch für etwas Ergebniskosmetik. Dennoch ist das 10:3 Schwedens eine deutliche Ansage in Richtung WM, auch wenn man dieses Ergebnis beim Rekordweltmeister nicht überwerten will: „Man sollte nicht vergessen, dass Finnland ohne Tittu, Hyvärinen und Mika Kohonen aufgelaufen ist“, sagte Schwedens Center Johan Samuelsson dem Innebandymagazinet. Mit diesen Schlüsselspielern an Bord hatten die Finnen die letzten beiden Duelle im vergangenen Februar und November jeweils mit einem Tor gewonnen.

Herbe Abfuhr für Tschechiens U19

Ohne Chance - Finnlands U19 (weiß) zerlegte Konkurrent Tschechien. /Foto: Rudolf Schuba, floorall-europe.com

Die höchste Niederlage aller Zeiten mussten Tschechiens Junioren im Test gegen Weltmeister Finnland hinnehmen. Glich der erste Abschnitt noch einem munteren Scheibenschießen, nach welchem die Skandinavier 7:4 führten, wurden die weiteren 40 Minuten zu einer Demontage des Gastgebers: Das zweite Drittel ging mit 6:0 an die Finnen, das dritte gar mit 12:1. Am Ende stand 25:5, insgesamt 63 Schüsse hatten Tschechiens bemitleidenswerte Goalies Vytisk und Cimbalek aufs Gehäuse bekommen. Florbal.cz sprach in der Folge von einem „historischen Debakel“. Tags darauf trafen beide Mannschaften nochmals aufeinander, die Finnen schafften dabei nur noch knapp halb so viele Tore und gewannen 13:4.

Alle Ergebnisse im Überblick:

EFT Herren, Bern (CH)

Tschechien – Finnland 1:3
Schweiz – Schweden 3:5
Schweden – Tschechien 7:6
Schweiz – Finnland 2:7
Finnland – Schweden 3:10
Schweiz – Tschechien 5:3

EFT Damen, Karlstad (SWE)

Schweiz – Finnland 2:4
Schweden – Tschechien 11:2
Finnland – Tschechien 4:0
Schweden – Schweiz 9:2
Tschechien – Schweiz 5:8
Schweden – Finnland 6:1

Testspiele U19 Herren, Trebova (CZE)

Tschechien – Finnland 5:25
Tschechien – Finnland 4:13

Alle Statistiken zu den einzelnen Partien gibt´s unter floorball.org!