Finnland Weltmeister, Glaß Allstar

Die letzten Sekunden sind abgelaufen - Finnland feiert seinen ersten Juniorinnen-Titel. / Foto: IFF

Die letzten Sekunden sind abgelaufen - Finnland feiert seinen ersten Juniorinnen-Titel. / Foto: IFF

Wie bei den Herren, so ist nun auch bei den Damen im Nachwuchsbereich Finnland das erste Mal die Nummer eins. Mit einem 3:1 gegen die Schweiz im Finale der U19-WM im slowakischen Nitra erobert die Mannschaft um Coach Harry Virtanen Gold. Schweden bleibt nur Bronze übrig.

Finnland erarbeitete sich seinen Triumph in einer kontrollierten aber körperbetonten Partie. Nach dem Führungstreffer durch Peura im ersten Drittel entschied ein Doppelschlag in der 25. und 27. Spielminute durch Wickmann und Hietanen das Finale. Dise Schweiz vermochte nur noch zu verkürzen.

„Wir haben in den letzten zwei Jahre viele Ressourcen in den Mädchen- und Damensport investiert, das hat sich ausgezahlt,“ erklärt Harry Virtanen den Erfolg seiner Garde. „Insbesondere im Bereich der Physis haben wir darauf geachtet, dass nur die Fittesten den Sprung in den Kader schaffen.“

Schweden mit mehr Zug zum Tor - 6:3 gegen Tschechien sorgt für bronzenes Trostpflaster. / Foto: IFF

Schweden mit mehr Zug zum Tor - 6:3 gegen Tschechien sorgt für bronzenes Trostpflaster. / Foto: IFF

Schweden, das im Halbfinale eben an Finnland gescheitert war, polierte sich seine Laune mit einem 6:3-Erfolg gegen Tschechien auf. Deutschland hatte nach seinem 5:2-Sieg gegen Kanada, das die direkte Qualifikation für die kommende WM bedeutete, ein zweites Mal jubeln dürfen. Lisa Glass schaffte den Sprung ins Allstar-Team der B-Division.

Infoblock zur WM:
Ergebnisse und Tabellen
Videos
Deutsche Mannschaft