Superligan startet in der Schweiz

Ist gebongt - Svensson (l.) und Kohonen (r.) treffen am 15. September in Bern aufeinander. / Foto: Florian Büchting

Ist gebongt – Svensson (l.) und Kohonen (r.) treffen am 15. September in Bern aufeinander. / Foto: Florian Büchting

Der kommende Jahrgang der schwedischen Superligan wird nun definitiv in der Schweiz eingeläutet. Am 15. September treffen in Bern die Großvereine Storvreta IBK und Warbergs IC aufeinander.

„Wir wollen eine Parallele zum Model der NHL schaffen,“ erklärte Mats Åkerlund, Vorsitzender von Storvreta IBK, dem Upsala Nya Journal. Das Spiel soll als Event von zahlreichen anderen Spielen umrahmt werden, wobei das Duell der zwei schwedischen Schwergewichte mit Sicherheit die Topattraktion sein wird.

Sarah Brunner, Pressechefin von Swiss Unihockey, erwartet ein ausverkauftes Haus: „Mit der Weltmeisterschaft der Herren wird ein wichtiges Jahr für Unihockey in der Schweiz sein und wir hoffen, dass dieses Event ein packender Start in die neue Saison sein wird.“

Tatsächlich eröffnet die nordamerikanische Eishockey-Profiliga NHL bereits seit Jahrzehnten in unregelmäßigen Abständen auf anderen Kontinenten oder bestreitet dort Promo-Spiele. 2010 launchte man mit Helsinki, Stockholm und Prag sogar in drei europäischen Städten.

Ergänzende Quellen: innebandymagazinet.se, florbal.cz