Premiere im Norden

Harte Bandagen – Grass (Hamburg, re.) und von der Heyde (Lilienthal, mi.) im Zweikampf. /Foto: PR Nordcup

Nächstes Wochenende steigt in Lilienthal und Hamburg die erste Auflage des NORDCUPs. In dem Turnier, das sich vom System an die Euro Floorball Tour anlehnt, treffen die drei Bundesliga-Nordklubs TV Lilienthal, ETV Hamburg und TVEH Bremen aufeinander. „Das Event birgt jede Menge Potential“, heißt es bei den Organisatoren.

Premiere im Norden: Nächstes Wochenende treten die Bundesligisten Lilienthal, Bremen und Hamburg in einem Vorbereitungsturnier gegeneinander an. Vom System lehnt sich der sogenannte NORDCUP an das System der Euro Floorball Tour (EFT) an, den regelmäßig stattfindenden Turnieren zwischen den Top4-Nationen Schweden, Finnland, Schweiz und Tschechien. So findet, wie bei der EFT, nach jeder Partie des NORDCUPs, deren Sieger zwei Punkte erhält (bei Unentschieden wird je ein Punkt verteilt), noch ein Penaltyschiessen statt. Bei diesem können sich die Mannschaften einen Extrapunkt sichern.

Großes Potential für Vereine, Sport und Sponsoren

Der Auftakt des NORDCUPs steigt am 28. Juli ab 12 Uhr in der Schoofmoorhalle Lilienthal. Dort tragen die drei Teams die erste Einfachrunde im Modus Jeder-gegen-Jeden aus. Tags darauf stehen in der Sporthalle „Hoheluft“ Hamburg die Rückspiele an. Die Spielzeit ist mit dreimal 15 Minuten etwas verkürzt. Von dem Turnier erhoffen sich die Teams nicht nur sportliche Erkenntnisse. Es soll auch dazu dienen, das Interesse am Floorball in der Region zu steigern. „Die Werbetrommeln für das Vorbereitungsturnier werden bereits in allen drei Regionen kräftig gerührt“,  sagt Tobias Melde, Presseverantwortlicher des TV Lilienthal: „Das Event birgt jede Menge Potenzial, ob für die Vereine, den Sport oder zukünftige Sponsoren.“

Trainer Andreas Kasche (li.) und sein Bremer Team komplettieren das illustre Starterfeld. /Foto: Tim Fuhrmann

Als feste Instanz geplant

Schon jetzt, vor der Premierenauflage des Cups, schweift der Blick der organisierenden Vereine auf die kommenden Jahre. So soll der NORDCUP nicht nur eine feste Instanz im Vorbereitungskalender werden, sondern durch parallel stattfindende Jugendturniere und Workshops künftig auch die Breite aktiv einbeziehen. „So könnte in Zukunft womöglich ein Tag des Floorballs in der Region Nord entstehen“, sagt Melde. Dieser sei durch das Personal und das Know-How der drei Bundesligavereine sicherlich einfacher zu bewerkstelligen, als wenn es ein Verein in Eigenregie versuche.

Sportlich sind die Duelle der drei Bundesliga-Nordklubs vor allem eine reizvolle und prestigeträchtige Konstellation. Im Hinblick auf die kommende Saison sollen erste aussagekräftige Duftmarken platziert werden, wie Lilienthal-Trainer Andreas Blankenstein andeutet: „Für die Jungs sind das mehr als Testspiele, wir wollen gegenüber den Nachbarn schon einmal ein Zeichen setzen.“

Spielplan NORDCUP 2012:

Samstag, 28. Juli, Schoofmoorhalle Lilienthal:

12 Uhr: TV Lilienthal – ETV Hamburg
14 Uhr: ETV Hamburg – TV Eiche Horn Bremen
16 Uhr: TV Eiche Horn Bremen – TV Lilienthal

Sonntag, 29. Juli, Sporthalle „Hoheluft“ Hamburg:

11 Uhr: TV Eiche Horn Bremen – ETV Hamburg
13 Uhr: TV Lilienthal – TV Eiche Horn Bremen
15 Uhr: ETV Hamburg – TV Lilienthal