U19-Herren bestehen gegen Neuwittenbek und Hamburg

Deutschlands Junioren setzten den Hamburger Bundesligisten ordentlich unter Druck, / Foto: Elke Scholz

Deutschlands Junioren setzten den Hamburger Bundesligisten ordentlich unter Druck, / Foto: Elke Scholz

Am vergangenen Donnerstagabend traf sich die deutsche Junioren-Auswahl zu einem Trainingslager in Bordesholm. Neben zahlreichen Taktik-Trainingseinheiten standen auch zwei Testspiele auf dem Plan des Trainergespanns Iivo Pantzar und Jaakko Niemi.

So traten die U19-Herren am Freitag gegen den neu aufgestellten Kader des Zweitligisten TSV Neuwittenbek an. Die Neuwittenbeker agierten mit ihren teilweise sehr jungen Spielern noch sehr nervös aber hochmotiviert. So gab es in diesem lehrreichen Spiel gleich zwei Strafen für Wechselfehler, die Spieltrainer Alexander Scholz für sein Team „absaß“. Die U19-Herren fanden erst nur zögerlich in ihr Spiel. Mit einem Ergebnis von 7:2 für die Nationalmannschaft konnte diese dennoch zufrieden sein.

Bei der Partie gegen den ETV Hamburg am Samstagnachmittag lief das Spielgeschehen von Anfang an runder. Die Hamburger Erstliga-Routiniers um Trainer Johan Nilsson dominierten ein gutes Drittel und führten bis zur 24. Minute mit 2:0. Dann platzte der Knoten bei den Junioren. Tororientiert und treffsicher zeigen sich die U19-Herren im zweiten und letzten Drittel. Mit einem 6:2 entschieden sie schließlich die Partie für sich.

von Elke Scholz