Weißenfels reist zur EFC-Quali

Weißenfels (Abgang Slättman, Böttcher und Siede v. l.) will sich auf europäischer Bühne beweisen. /Foto: Rudolf Schuba, floorball-europe.com

Ab morgen findet im dänischen Fredrikshavn die Qualifikation zum Euro Floorball Cup (EFC) statt. Der deusche Meister UHC Sparkasse Weißenfels reist dabei mit guten Chancen an. In dem vier Klubs starken Teilnehmerfeld qualifizieren sich die besten zwei Teams für das Finalturnier Mitte Oktober.

Heute reist der UHC Sparkasse Weißenfels nach Fredrikshavn, in den äußersten Nordosten Dänemarks. Bis Freitag stehen dort drei Partien gegen die Meister aus den Niederlanden, Frankreich und Norwegen an. Morgen, 17.15 Uhr, wartet zum Auftakt der niederländische Champion HDM Den Haag auf Weißenfels. Eine machbare Aufgabe, ebenso wie das Team aus Lyon am Tag darauf. In beide Partien geht der UHC als klarer Favorit. Anders sieht die Ausgangslage für das abschließende Spiel Freitag Nachmittag gegen Norwegens Champion Sleivik aus: Hier ist Weißenfels Außenseiter.

Letztlich würde dem deutschen Meister jedoch auch der zweite Rang genügen, um sich für das Finalturnier des EFC im slowakischen Kosice Mitte Oktober zu qualifizieren. Dort warten dann Klubs wie der lettische Meister Lielvarde oder Slowakeis Champion Trencin. Der Gewinner dieses Wettbewerbs qualifiziert sich wiederum für den Champions Cup 2013, der Champions League des Floorballs, in dem u.a. die Meister aus Schweden, Schweiz, Tschechien und Finnland antreten.

> alle Ergebnisse der EFC-Quali auf der Turnier-Website von floorball.org