Storvreta gewinnt Champions Cup

Kanebjörk trifft doppelt und hat die nächste Medaille um den Hals. / Foto: IFF

Kanebjörk trifft doppelt und hat die nächste Medaille um den Hals. / Foto: IFF

In einer Neuauflage des schwedischen Meisterschaftsfinals der vergangenen Saison schlägt Storvreta Dalen mit 6:3 und erobert den Champions Cup. Deutschlands Nationalspieler Fredrik Holtz wird zum „Man of the Match“ gewählt. Auch bei den Damen gibt es einen schwedischen Erfolg, IKSU bezwingt Classic aus Finnland.

Das Herren-Finale beginnt kurios. Einen vermeintlich sicher gefassten Ball lässt Dalens Keeper Hörnkvist herauskullern und Fredrik Holtz staubt ab. Nachdem Samuelsson in Unterzahl weiter erhöhen kann, dreht Dalen den Torstand im ersten Drittel mit drei schnellen Toren aber noch auf 2:3.

Mit dem nächsten Doppelpack in bestechender Form - Fredrik Holtz. / Foto: IFF

Mit dem nächsten Doppelpack in bestechender Form – Fredrik Holtz. / Foto: IFF

Ein weiteres Mal Holtz, zweimal Kanebjörk und einmal Öhmann befördern Storvreta vor knapp 2.500 Zuschauern in den darauffolgenden Dritteln dennoch zurück auf die Siegerspur. Dalen zieht in einem weiteren Endspiel den Kürzeren. Fredrik Holtz wird als wertvollster Spieler der Partie geehrt, Mika Kohonen darf den nächsten schweren Pokal hissen.

Typisch schwedisch sei das Endspiel Holtz nach gewesen, fast wie Handball, sehr taktisch. „Das gestrige Spiel gegen SPV hat mehr Spaß gemacht, das war physischer und schneller,“ erklärte der deutsche Internationale gegenüber unihockey.ch. Trotz der vielen Titel würde man aber einen Weg finden auch diesen Erfolg würdig zu feiern.

IKSU wütet im letzten Drittel und holt den Pokal. / Foto: IFF

IKSU wütet im letzten Drittel und holt den Pokal. / Foto: IFF

Das Finale der Damen fand praktisch in einem Drittel, dem letzten statt. IKSU und Classic starteten mit einem 4:4 in den Schlussabschnitt, es folgte eine Torflut. Der schwedische Meister zwang den finnischen zwischen der 48. und 55. Spielminute mit satten fünf Treffern in die Knie und eroberte mit 10:5 den Champions Cup.

Allstar-Team Herren
Goal: Fredrik Hörnkvist (Dalen)
Def: Tatu Väänänen (SPV), Mattias Samuelsson (Storvreta)
Off: Sami Koski (SPV), Erik Härkönen (SPV), Henrik Stenberg (Storvreta)

Allstar-Team Damen
Goal: Kreeta Lakkala (Classic)
Def: Irja Lahtinen (Classic), Emelie Wibron (IKSU)
Off: Mirca Anderegg (Piranha Chur), Josefina Eiremo (IKSU), Elin Tjärnström (IKSU)

Alle Ergebnisse und Statistiken gibt es unter floorball.org/cc2012, eine umfassende Bildergalerie im Fotoportal des Weltverbandes.

Kommentare