Revanchen und Premieren

Holten ihre ersten Saisonpunkte - Lisa Bartsch (l., drei Vorlagen) und Kapitänin Conny Lange (r., ein Tor). / Foto: Andreas Schulz

Holten ihre ersten Saisonpunkte – Lisa Bartsch (l., drei Vorlagen) und Kapitänin Conny Lange (r., ein Tor). / Foto: Andreas Schulz

Während im Westen Staffel-Favorit Köln pausierte und dafür andere punkteten, fand im Osten das Derby zwischen Weißenfels und Grimma statt. Nach einem starken 4:0 in der Hinrunde erlitt der amtierende Meister diesmal eine herbe Klatsche. Berlin holte indes gegen Chemnitz/Heidenau überraschend souverän seine ersten Saisonpunkte.

Allzu schmuckvoll verlief das Duell der Dauerrivalen aus Grimma und Weißenfels zwar nicht, Spannung in den Wettbewerb brachte es aber allemal. Grimma entschied die Partie praktisch im zweiten Drittel – zweimal Dietel, zweimal Mietz und der deutsche Meister startete ins Schlussdrittel mit einem 0:4-Rückstand. Auf eine zwischenzeitliche Korrektur durch Hönicke reagierte Jungnationalspielerin Mietz mit ihrem dritten Treffer.

Auch in Berlin hechelte der Favorit im letzten Drittel erfolglos einem zu großen Rückstand hinterher. Zwar brachte Helas Chemnitz/Heidenau nach genau 60 Sekunden in Front, bis Ende des zweiten Spielabschnitts drehten zweimal Geese und jeweils einmal Johansson und Lange den Spielstand auf 4:1 um. Im Schlussdrittel erhöhte Geese mit ihrem dritten Tor auf 5:1, Ex-Weißenfelserin Lisa Bartsch steuerte ihre dritte Vorlage bei. Die Gäste korrigierten in den letzten Spielminuten nur noch auf 5:3.

Im Westen vermochten hingegen die Gastteams mit Rückständen besser umzugehen. Bis zur 47. Spielminute lag Aasee bei der SG Hessen mit 0:1 zurück, bevor Berit Paulsen mit einem Doppelschlag für drei Auswärtspunkte sorgte. Auch die SG Bonn/Holzbüttgen drehte erst im letzten Drittel ihre Partie in Dümpten und siegte mit 3:2.

1. Bundesliga – Damen
Staffel Ost
UHC Sparkasse Weißenfels – MFBC Grimma 1:5
SG Berlin – SG Chemnitz/Heidenau 5:3
Staffel West
Dümptener Füchse – SG Bonn/Holzbüttgen 2:3
SG Floorball Hessen – Pink Ladies Floorball BW Aasee 1:2