Wernigerode hält den Anschluss

Die Red Devils hatten leichtes Spiel in Bremen und gewinnen in der Hansestadt mit 6:11 / Foto: floorball-europe.de

Die Red Devils hatten leichtes Spiel in Bremen und gewinnen in der Hansestadt mit 6:11 / Foto: Rudolf Schuba, floorball-europe.de

Die Red Devils Wernigerode schaffen es am Spitzenduo aus Weißenfels und Hamburg dran zubleiben. Bremen nutzt hingegen seine Chance auf einen Überraschungscoup nicht und verweilt hinter den Playoff-Plätzen auf Rang sieben.

In einzigen Spiel des letzten Wochenendes standen sich die Teams aus Bremen und Wernigerode gegenüber, welche ihr Nachholspiel vom 29.09. absolvierten. Welch Klasse die Equipe aus dem Harz auch in dieser Saison auszeichnet stellten die Wernigerode auch gegen Bremen unter Beweis. Innerhalb der ersten 20 Spielminuten konnte man bereits eine 6:0 Führung ausbauen. Einen kräftigen Anteil daran hatten in der dezimierten Truppe vor allem das deutsche Quartett um Müller-Müller-Ibold-Krüger.

Im zweiten Abschnitt blieb die Offensive der Devils jedoch harmlos, Bremen wußte besser zu verteidigen und suchte seine Chancen, was auch mit zwei Toren belohnt wurde. Mit einem Zwischenstand von 2:6 aus Sicht der Hausherren ging es in die letzte Pause. Im Schlussabschnitt folgte eine offener Schlagabtausch in dem Wernigerode satte vier Strafen zu verkraften hatten, die den Sieg aber nicht in Gefahr bringen konnten.

zur Spielinfo