Die WM und ein Zufall

20130504_detmold-web-2

Holger Korsch (mi.), früherer Bundesligaspieler, gibt Floorball-Starthilfe in Detmold. /Foto: Sven Maaß

Floorball verbreitet sich weiter in alle Ecken der Republik. Jüngst war Detmold dran. In der kleinen Stadt (73.000 EW) östlich von Bielefeld (NRW) wird nun auch gezockt – der WM und einem Zufall sei Dank. Ein erstes Probetraining Ende März stieß auf gute Resonanz.

Die WM in der Schweiz im letzten Dezember sowie ein Zufall waren die Auslöser, dass Floorball auch nach Detmold gelangte. „Ich bin durch die Weltmeisterschaft auf den Sport aufmerksam geworden“, erzählt Sven Maaß, Abteilungsleiter der neu gegründeten Floorball-Sparte beim Detmolder TV 1860. Zufällig sei er dann auf Holger Korsch getroffen. Den ehemaligen Wernigeroder Bundesligaspieler hatte es aus beruflichen Gründen nach Ostwestfalen verschlagen.

Seit Januar wird Floorball nun beim Detmolder TV angeboten, ein Probetraining Ende März sollte neue Floorballer locken. Die Resonanz war gut, etwa 20 Interessierte kamen. „Es war schön, die Begeisterung zu sehen, die beim ersten Kontakt mit diesem Sport aufgekommen ist“, blickt Maaß zurück und schließt an: „Das zeigt uns, dass wir auf dem richtigen Weg sind und ermutigt uns, ihn weiterzugehen.“

Zum ersten Probetraining kamen etwa 20 Leute. /Foto: Sven Maaß

Zum ersten Probetraining kamen etwa 20 Leute. /Foto: Sven Maaß

Der Stammverein unterstützt die neue Abteilung nach Kräften, freut sich Holger Korsch: „Das erleichtert uns den Start und die Anschaffung der Grundausstattung.“ Aktuell findet einmal wöchentlich ein Training statt – Mittwoch, 17 – 18.30 Uhr, Alte Turnhalle Grabbe-Gymnasium. Im neuen Schuljahr soll die erste Floorball-AG starten.

Habt auch Ihr lokale und regionale Floorball-Geschichten, die Ihr der deutschen Floorball-Szene nicht vorenthalten wollt? Ein neu gegründeter Verein, ein selbst organisiertes Turnier, der sensationelle Sieg über den Lokalrivalen? Schickt uns Eure Stories mit aussagekräftigen Fotos an redaktion@floorballmagazin.de!