Tabula rasa

Offene Rechnung - Zuletzt trafen Weißenfels und Leipzig in den Playoffs 2011 aufeinander. Leipzig düpierte den Serienmeister und erreichte das Finale. / Foto: Rudolf Schuba, floorball-europe.com

Offene Rechnung – Zuletzt trafen Weißenfels und Leipzig in den Playoffs 2011 aufeinander. Leipzig düpierte den Serienmeister und erreichte das Finale. / Foto: Rudolf Schuba, floorball-europe.com

Alles oder nichts heißt es an diesem Wochenende. Bei den Damen und bei den Herren duellieren sich erneut der UHC Weißenfels und der MFBC um die jeweiligen Meistertitel. Wernigerode und Berlin buhlen um Bronze und Bonn und Kaufering um den Aufstieg in die Königsklasse.

Die bisherigen Ergebnisse der Saison sprechen eigentlich eine deutliche Sprache – mit 17:4 und 9:2 fertigte Weißenfels Leipzig. Beim ersten Auftritt fehlten noch die schwedischen Verstärkungen des MFBC, beim zweiten trennte man sie in zwei Blöcke auf – vielleicht aus Experimentierfreude, vermutlich aus Kalkül. Was war, ist aber vergessen. Am Sonntag startet in der Messestadt die Best-of-Three Serie um die deutsche Meisterschaft, zeitgleich findet in Wernigerode das Entscheidungsspiel um Bronze zwischen den Red Devils und BAT Berlin statt.

Die Entscheidung um den Meistertitel der Damen könnte bereits heute fallen. Nachdem der UHC am vergangenen Wochenende auswärts mit 10:5 gewann, fehlt nur noch ein letzter Schritt. Grimma wird laut Coach Ralf Kühne auf alternative Mittel setzen wollen: „Das Problem der fehlenden Ausgeglichenheit unserer Linien werden wir in dieser Saison nicht lösen können. Hier gilt es die fehlende Qualität durch Kampfgeist und taktische Disziplin zu kompensieren.“

Der bayrische Überflieger Kaufering (Interview mit Knipse Tino von Pritzbuer: Auf dem Durchmarsch) reist in den Norden um die Mannen vom TV Eiche Horn herauszufordern. Ihre einzige Niederlage erlebten die Red Hocks in dieser Saison im Pokalwettbewerb gegen die Igels Dresden. Nun gilt es zu beweisen, dass man reif genug ist, gegen ähnliche Kaliber doch zu bestehen.

Final4 Teilnehmer Bonn wird wiederum von den Floor Fighters Chemnitz empfangen. Für die Sachsen sieht es ein wenig düster aus. Zu den Dauerverletzten Radünz und Kaiser begeben sich nun auch Reich, Aikkas und Hamann. Hinzukomend haben die Dragons bereits am finalen Pokalwochenende bewiesen, dass ihnen die Chemnitzer Luft nicht schlecht zu bekommen scheint.

Ansetzungen:

13.04.13
Herren
18.00 Uhr  TV Eiche Horn Bremen – Red Hocks Kaufering
Damen
15.00 Uhr  UHC Sparkasse Weißenfels – MFBC Grimma

14.04.13
Herren
16.00 Uhr  MFBC Leipzig – UHC Sparkasse Weißenfels
16.00 Uhr  Red Devils Wernigerode – BAT Berlin
16.00 Uhr  Floor Fighters Chemnitz – SSF Dragons Bonn
Damen (evtl. drittes Spiel)
14.00 Uhr  UHC Sparkasse Weißenfels – MFBC Grimma