Elche organisieren Floorball-Turnier

Die drei Gewinnerteams des Vorjahres. /Foto: UC Marburger Elche e.V.

Die drei Gewinnerteams des Vorjahres. /Foto: UC Marburger Elche e.V.

Am Wochenende des 22. und 23. Juni steigt die zweite Auflage der Marburg Floorball Open. Nach der erfolgreichen Premiere des Turniers im Vorjahr wollen die Organisatoren des UC Marburger Elche mit neuen Aktionen im Vergleich zu 2012 noch einen draufsetzen. Das Turnier ist zwar schon ausgebucht, es gibt allerdings eine Warteliste.

Die Idee zu einem Kleinfeld-Turnier ist bei den Marburger Elchen letztes Jahr gereift und sogleich erstmals umgesetzt worden: Zwölf Teams mit insgesamt knapp 80 Floorballern kamen zur Premierenauflage 2012. Zu diesem Zeitpunkt hatte Marburg gerade sein Ligadebüt auf dem Kleinfeld in Hessen gegeben. Floorball Mainz schnappte sich letztlich im Finale gegen die Gastgeber den Pott. „In diesem Jahr wollen wir ihn natürlich in der eigenen Vitrine sehen“, geben die Elche augenzwinkernd eine Kampfansage an die Konkurrenz.

Turnier bereits ausgebucht

Am 3. April hatten die Organisatoren allen Grund zur Freude, denn an diesem Tag gingen gleich drei Mannschaftsmeldungen ein, die das Teilnehmerfeld aus zwölf Teams für die diesjährigen Marburg Floorball Open komplettierten. Damit war das Turnier bereits vier Wochen nach Beginn der Anmeldefrist ausgebucht. „Interessierte und vor allem spontane Floorballer können sich aber noch bis zum 31. Mai melden und sich auf der Warteliste vermerken lassen. Die Fahrt nach Marburg lohnt sich nämlich in diesem Jahr besonders“, versprechen die Organisatoren.

Szene aus dem Finale 2012 zwischen Mainz und Marburg. /Foto: UC Marburger Elche

Szene aus dem Finale 2012 zwischen Mainz und Marburg. /Foto: UC Marburger Elche

Die Vorrunde wird, wie schon im letzten Jahr, in zwei Gruppen ausgetragen, von denen die Eine am Samstag Vormittag, die Andere am Nachmittag die Paarungen für die sonntäglichen Playoffs am Sonntag ausspielen wird. Zwischen den beiden Gruppenphasen wird es in diesem Jahr die Minigames geben. Hier können sich erstmals Zuschauer und kleine Floorballer an Ball und Schläger versuchen. Die Organisatoren erklären: „Die Minigames bestehen aus drei Disziplinen: Zum einen können beim „Elche Highspeed-Shot“ die eigene Schussstärke bestimmt und beim „Torwandschießen“ die Zielgenauigkeit auf den Prüfstand gestellt werden, zum anderen können die Minigamer im „Freestyle Eins-gegen-Eins“ den Torabschluss gegen einen Floorballer ihrer Wahl versuchen.“

Der erfolgreichste Teilnehmer der Minigames könne sich am Sonntag dann auf einen Preis aller erster Güte freuen. Natürlich seien auch die Turnierspieler nicht von einer Teilnahme an den Minigames ausgeschlossen.

weitere Informationen unter www.marburger-elche.de oder mfo.marburger-elche.de

—–

Habt auch Ihr lokale und regionale Floorball-Geschichten, die Ihr der deutschen Floorball-Szene nicht vorenthalten wollt? Ein neu gegründeter Verein, ein selbst organisiertes Turnier, der sensationelle Sieg über den Lokalrivalen? Schickt uns Eure Stories mit aussagekräftigen Fotos an redaktion@floorballmagazin.de!