Turnierflut am Wochenende

Die XBO Buddy Bears sind kreativen Trophäen für die Sieger der Berlin Floorball Open. /Foto: PR

Die XBO Buddy Bears sind die kreativen Trophäen für die Sieger der Berlin Floorball Open. /Foto: PR

Die Vorbereitungszeit für die anstehende Saison geht in die heiße Phase. Passend dazu stehen dieses Wochenende gleich drei große Turniere an. In Berlin, Stuttgart und Leipzig spielen insgesamt 33 Mannschaften. Alle drei Veranstalter versprechen anspruchsvolle Events.

Wie schon in den letzten beiden Jahren locken die Berlin Floorball Open 16 Teams in die Bundeshauptstadt. Die Teilnehmer kommen dabei aus sieben Ländern, 12 Mannschaften starten in der Herren-Kategorie, vier bei den Damen. Der prominenteste Klub reist aus der Schweiz an: Der NLB-Verein Jona-Uznach Flames kommt mit den Nationalspielern Andreas Gahlert und Mäni Berzel.

Selektiertes Teilnehmerfeld bei GFO

In Leipzig gehen indes die German Floorball Open in ihre 9. Auflage. Das Teilnehmerfeld sei dabei bewusst selektiert worden, heißt es von den Veranstaltern, die in diesem Jahr einige kurzfristige Absagen hinnehmen mussten. Nun starten sechs Teams in der Herren-Kategorie, darunter der Deutsche Meister und Gastgeber MFBC sowie der Pokalsieger aus Wernigerode. Das Damen-Turnier bestreiten drei Mannschaften.

MFBC Eiskalt - Im Viertelfinale dreht Leipzig auf, besiegt Lilienthal mit 13:4 und zieht souverän ins Final 4 in Chemnitz ein / Foto: Rudolf Schuba, floorball-europe.com

Gastgeber MFBC ist einer von sechs Klubs in der hochkarätig besetzten Herren-Konkurrenz der GFO. / Foto: Rudolf Schuba, floorball-europe.com

„Es stehen längere Spielzeiten und maximale Matchanzahlen an einem Wochenende im Vordergrund, um eine optimale Saisonvorbereitung zu gewährleisten“, erklären die Veranstalter. Jedes Team wird an den drei Turniertagen insgesamt sechs Spiele á 45 Minuten bestreiten. Wie auch in Berlin sorgen in Leipzig externe Schiedsrichter, die extra aus Tschechien anreisen, für die nötige Fairness.

„Überdurchschnittliche Qualität bieten“

Als dritter Veranstalter lädt an diesem Floorball-Wochenende die Spielvg Feuerbach zum Stuttgart-Cup in die schwäbische Metropole. Acht Teams aus vier Ländern treten zur zweite Auflage des Turniers an. Man wolle ein Vorbereitungsturnier mit überdurchschnittlicher Qualität bieten, sagt Constantin Sicking von der Organisationscrew.

„Die Mannschaften finden in Stuttgart perfekte Bedingungen vor. Die Spiele gegen internationale Teams werden von externen Schiedsrichtern geleitet“, führt Sicking weiter aus. Zusätzlich stehen den Mannschaften eine Trainingshalle und ein Seminarraum für die besondere Vorbereitung zur Verfügung. Zeitgleich findet in Stuttgart zudem das berühmte Weindorf statt – die Abendgestaltung nach dem Turnier ist also auch gesichert.

Weitere Infos und aktuelle Statistiken
>www.berlinfloorballopen.com
>www.german-floorball-open.de
>www.stuttgart-cup.de