Endspiel-Neuauflage in 1. Runde

Frühe Möglichkeit zur Revanche - Die ETV Piranhhas (weiß) verloren das letzte Pokalendspiel knapp gegen Wernigerode. /Foto: Floorball Deutschland

Frühe Möglichkeit zur Revanche – Die ETV Piranhhas (weiß) verloren das letzte Pokalendspiel knapp gegen Wernigerode. /Foto: Floorball Deutschland

Am Wochenende wurde die erste Runde des Floorball Deutschland Pokals ausgelost. In der Nordgruppe waren dabei genau vier Bundesligisten im Topf. Und ausgerechnet die treffen gleich zu Beginn aufeinander. Was zu berechtigter Kritik am Losmodus führt.

Hamburg gegen Wernigerode lautete die Paarung des mitreißenden Pokalfinals im März dieses Jahres in Chemnitz. Damals siegten die Red Devils durch ein Tor in letzter Minute mit 5:4. Die Pokalauslosung vom Samstagabend brachte nun bereits in der 1. Runde die Wiederauflage des Endspiels. Und nicht nur das: Beide Teams treffen am Tag vor dem Duell bereits am 1. Spieltag der MaXxPrint FBL aufeinander.

Bei den Verantwortlichen von Berlin und Lilienthal, den anderen beiden Bundesligisten im Nordtopf, sorgte die Auslosung ebenfalls für Kopfschütteln. Beide Teams waren bereits letzte Saison in der ersten Runde aufeinander getroffen. Diese unglücklichen Paarungen führen einmal mehr zu Kritik am aktuellen Losmodus. Getrennte Lostöpfe oder Freilose für die Bundesligisten in der ersten Runde – an Alternativvorschlägen herrscht kein Mangel.

Die 1. Pokalrunde wird am 22. September ausgespielt. Ein Wochenende auf der Autobahn erwartet dabei Weißenfels: Am Samstag spielt der Vizemeister in der Bundesliga zunächst auswärts in Lilienthal, um dann Sonntag im Pokal nach Konstanz zu reisen – eine Gesamtstrecke von knapp 2.000 Kilometern.

Die Paarungen im Überblick

Gruppe Nord
TuS Bloherfelde Oldenburg (RL) – Bielefelder Teutonen (RL)
STV Sedelsberg (RL) – TB Uphusen (RL)
BAT Berlin I (1.FBL) – TV Lilienthal (1.FBL)
TSV Lesum Burgdamm (RL) – ATS Buntentor (RL)
UC Braunschweig (RL) – Saalebiber Halle (2.FBL)
Kieler Floorball Klub (RL) – Blau Weiß 96 Schenefeld (2.FBL)
SG Mittelnkirchen/Stade (RL) – ABC Wesseln (RL)
TV Eiche Horn Bremen (2.FBL) – Black Lions Landsberg (2.FBL)
ETV Piranhhas (1.FBL) – Red Devils Wernigerode (1.FBL)
SV Espenau Rangers (RL) – Mittelnkirchen/Stade (2.FBL)
Red Devils Wernigerode II (RL) – Dümptener Füchse (2.FBL)
TUS Vahrenfeld 08 (RL) – TSV Neuwittenbek (2.FBL)
BAT Berlin II (2.FBL) – Freilos
WSG Reform Magdeburg (2.FBL) – Freilos
Gettorfer TV (RL) – Freilos
Westfl. Floorballclub (2.FBL) – Freilos

Gruppe Süd

SG Oelsa (RL) – Red Hocks Kaufering (1.FBL)
Floor Fighters Chemnitz II (RL) – Floorball Butzbach (2.FBL)
USV Jena (RL) – Floor Fighters Chemnitz (1.FBL)
Marburger Elche (RL) – ESV Ingolstadt (2.FBL)
SSC Hochdahl (RL) – MFBC Leipzig II 2.FBL)
Floorball Mainz (RL) – UHC Sparkasse Weißenfels II (RL)
SC DhfK Leipzig (2.FBL) – Unihockey Igels Dresden (1.FBL)
UHC Konstanz (2.FBL) – UHC Sparkasse Weißenfels I (1.FBL)
DJK Holzbüttgen (RL) – SSF Bonn (2.FBL)
Phoenix Leipzig (RL) – TV Schriesheim (RL)
Unihockey Igels Dresden II (RL) – Frankfurt Falcons (2.FBL)
USV TU Dresden (RL) – MFBC Löwen Leipzig I (1.FBL)
UV Zwigge (RL) – TSG Erlensee (RL)
PSV Wikinger München (RL) – ASV Köln (RL)
UHC Döbeln (1.FBL) – Freilos
TSV Calw/Tübingen (RL) – Freilos