Relaunch einer Verbandshomepage

Die Verbandswebsite von Floorball Niedersachsen präsentiert sich in neuem Gewand.

Die Verbandswebsite von Floorball Niedersachsen präsentiert sich in neuem Gewand.

Verbandswebsites sind ein wichtiger Anlaufpunkt in der Floorballszene: Für Vereine, Spieler, aber auch Interessierte, die von Floorball gehört haben und nun mehr wissen wollen. Der niedersächsische Verband FVN hat seinen Internetauftritt überarbeitet und mit einer Reihe frischer Features ausgestattet. Gibt es bald Nachahmer?

Klar, der Relaunch einer Verbandswebsite ist auf den ersten Blick kein Riesenthema für die deutsche Floorballszene. Angesichts des Zustands manch anderer Homepages, oder dem gänzlichen Fehlen selbiger (Floorball Verband Sachsen) ist aber von großer Relevanz. Denn von einem gelungenen Auftritt im Web profitieren nicht nur die Nutzer der Website, es ist insbesondere auch fördernd für die Außenwirkung des Sports.

Die Homepage des niedersächsischen Verbandes FVN war schon vor dem Relaunch eine der besten in Deutschland. Auch im neuen Gewand überzeugt sie mit Übersichtlichkeit und Aktualität. Doch bei dem Facelift hatte  Entwickler Fabian Mieloch mehr im Sinn als eine bloße Aufhübschung: „Es wurden einige Funktionen in die Webseite eingebaut, die vor allem die Interaktion der Vereine fordert und fördert und damit sicherlich ein neues Element in der Verbandswebseiten-Welt darstellt.“

So erhält jeder Verein, der am Spielbetrieb des Verbandes teilnimmt, ein eigenes Profil. Dieses wird von dem Verein selbstständig gepflegt und aktualisiert. Damit können Verantwortliche anderer Klubs, aber auch Interessierte, die einen Verein in der Nähe suchen, sofort auf alle Klubs zugreifen und zudem relevante Kontaktdaten und Ansprechpartner sehen.

Verbesserung der Kommunikation zwischen Klubs

Zudem haben die Klubs die Möglichkeit, neben den Anfahrtswegen zu ihren Hallen auch Details wie Trikotfarben zu veröffentlichen. Auch zwischen den Vereinen soll die Kommunikation verbessert werden. So können Vereinsvertreter im internen Bereich der Website Kontaktdaten zu jedem Trainer der anderen Teams erhalten.

Dort stehen auch Email-Verteiler für jede einzelne Liga zur Verfügung, an die beispielsweise Spieltagseinladungen gesandt werden können. „All das soll es den Vereinen einfacher machen, untereinander zu kommunizieren“, sagt Mieloch. Er hofft, „dass all diese Punkte den Floorballbetrieb in Niedersachsen voranbringen.“

Vielleicht nicht nur in Niedersachsen. Denn von einer Weiterentwicklung ihrer Verbandshomepages könnten auch andere Landesverbände und vor allem deren Vereine profitieren. Es wäre zu wünschen, dass Mielochs Enthusiasmus auch andere Entwickler anstachelt, ihren Websites mal wieder einen kleinen Facelift zu verpassen.

Habt auch Ihr lokale und regionale Floorball-Geschichten, die Ihr der deutschen Floorball-Szene nicht vorenthalten wollt? Ein neu gegründeter Verein, ein selbst organisiertes Turnier, der sensationelle Sieg über den Lokalrivalen? Schickt uns Eure Stories mit aussagekräftigen Fotos an redaktion@floorballmagazin.de!