Spitzentrio mit Siegen

Bonn (li., Antti Wolk) ist neuer Tabellenführer der 2. Bundesliga Nordwest. /Foto: Elke Scholz

Bonn (li., Antti Wolk) ist neuer Tabellenführer der 2. Bundesliga Nordwest. /Foto: Elke Scholz

Kaum Überraschungen hatte das Wochenende in der 2. Bundesliga zu bieten. In beiden Staffeln hielten sich die Topteams schadlos. BAT Berlin II feierte als letztes Team seinen ersten Saisonsieg und gab dabei gleich auch die rote Laterne im Südosten ab.

Die führenden Teams der Nordweststaffel gaben sich am Wochenende keine Blöße. Bonn, Bremen und Mittelnkirchen/Stade siegten allesamt. Die Dragons sind durch den hohen 15:5-Erfolg beim Westfälischen Floorball Club – den Stürmern Niklas Bröker und Günter Wyzujak gelangen dabei je sechs Tore – dank des nunmehr besseren Torverhältnisses gegenüber Bremen aber neuer Tabellenführer.

Erster Verfolger des Spitzentrios ist Dümpten, die von ihrem Doppelspieltag in Schleswig-Holstein zumindest drei Punkte mitbrachten. So gewann das Team aus dem Ruhrpott bei Aufsteiger Schenefeld 6:3 (siehe Video), verlor jedoch in Neuwittenbek 5:6.

Video: BW Schenefeld – Dümptener Füchse

In der Südost-Staffel hielt sich Spitzenreiter SC DHfK Leipzig wieder schadlos und schlug Landsberg deutlich 9:3, während Halle im Verfolgerduell Magdeburg 11:2 deklassierte. Konstanz holte im dritten Heimspiel den dritten Sieg und bleibt dank dem 4:3 gegen Ingolstadt in der oberen Tabellenhälfte.

Eine Überraschung gab es in der Berliner Max-Schmeling-Halle: Dort siegte BAT II im Aufsteiger-Duell gegen den MFBC II. Auf Seiten der Berliner ragte Nachwuchstalent Jacob Bestgen mit drei Treffern, darunter dem Tor zum 5:4 in der Overtime, heraus. Während Leipzig durch die Niederlage den Sprung auf Rang drei verpasste, gab BAT die rote Laterne an Landsberg ab und liegt nun auf Platz sechs.

Aktuelle Ergebnisse und Tabellen

>Nordwest-Staffel
>Südost-Staffel