Pokal-Viertelfinale ausgelost

Im Kreise vereint - Lilienthal gelang fast die Sensation im Viertelfinale. / Foto: Andreas Schulz

Lilienthal hat kurz vor Weihnachten 1.400 km Strecke vor sich. /Foto: Andreas Schulz

Kurz vor Weihnachten müssen die vier verbliebenen Bundesligisten im Pokalwettbewerb teils lange Reisen antreten. Lilienthal fährt nach Bonn, Wernigerode nach Schriesheim, Kaufering gar nach Schenefeld. Nur Weißenfels hat es gut getroffen, mit dem Derby gegen Halle.

Vier Bundesligisten treffen auf vier unterklassige Teams: Auf dem Tableau kommt wohl nur das Duell von Zweitliga-Nordwest-Spitzenreiter Bonn und Lilienthal ohne klaren Favoriten aus. Für die machbaren Aufgaben müssen die Erstligisten kurz vor Weihnachten jedoch lange Reisen auf sich nehmen, da das Viertelfinale am 22. Dezember ausgespielt wird.

Wernigerode fährt zunächst nach Kaufering zum Ligaspiel (600 km), von dort nach Schriesheim (317 km) und dann wieder zurück in den Harz (415 km). Kaufering tritt am Tag nach dem Heimspiel gegen die Red Devils die 750 km lange Reise nach Schenefeld an. Lilienthal muss zunächst nach Dresden (481 km), von dort nach Bonn (566 km) und dann zurück nach Lilienthal (363 km).

Lediglich Weißenfels hat zumindest bei den Distanzen Glück gehabt: Nach dem Auswärtsspiel in Leipzig (40 km), muss der UHC zum Pokalauftritt nach Halle (50 km). Die Sieger der Viertelfinal-Partien fahren Ende Februar nach Föhr zum final4.