Schwarz: „Bitte, lass ihn reingehen!“

Zieht gegen Russland davon - Simone Schwarz. / Foto: IFF

Zieht gegen Russland davon – Simone Schwarz. / Foto: IFF

Als „Player of the Match“ trug Simone Schwarz maßgeblich zum Einzug der deutschen Equipe ins WM-Viertelfinale bei. Gegen Russland sorgte sie für den wichtigen Ausgleich zum 1:1. Gegen die Schweiz werde man sich nun keinesfalls aufgeben.

Floorballmagazin: 47 Minuten nix und dann drei Buden in 50 Sekunden – was war das für ein Spiel?

Simone Schwarz: Es war ein unglaubliches Spiel. Beide Teams haben sich in den ersten beiden Dritteln abgetastet. Das Beste was uns passieren konnte, war das erste Tor von Russland. Das war wie ein Weckruf und wir haben noch mal alles gegeben.

Auszeichnung für Schwarz - Best Player. / Foto: IFF

Auszeichnung für Schwarz – Best Player. / Foto: IFF

Dass dein Ausgleich sofort fiel, war sehr wichtig.

Das war ein richtiges „Zitter-Tor“. Ich sah wie der Ball auf der Torlinie lag und dachte nur: „Bitte, bitte, lass ihn reingehen.“

Schweiz im Viertelfinale. Wirklich null Chance?

Wir gehen als klarer Außenseiter in das Spiel. Das ist jedem klar. Aber ich denke, dass keiner von uns schon im Voraus aufgibt. Wir haben es so weit gebracht und wollen jede Sekunde in der großen Czech-Arena genießen.

Highlights: Deutschland vs. Russland