Weißenfels und Grimma in den Playoffs

Grimma (Mietz, li.) und Weißenfels (Neumann, re.) stehen im Halbfinale. /Foto: Rudolf Schuba, floorball-europe.com

Grimma (Mietz, li.) und Weißenfels (Neumann, re.) stehen im Halbfinale. /Foto: Rudolf Schuba, floorball-europe.com

Drei Spieltage vor Ende sichern sich Weißenfels und Grimma mit klaren Siegen ihren Platz im Halbfinale der Deutschen Meisterschaft. Während der MFBC in Berlin ohne Gegentor bleibt, lässt der UHC daheim zumindest einen Treffer zu.

Nach zwei Drittel der absolvierten Spieltage in der 1. Bundesliga Ost stehen die erwarteten Halbfinal-Teilnehmer fest. Grimma siegte, trotz der Abwesenheiten von Susanne Straßburger und Sonja Dietel, klar 11:0 in Berlin. Mietz und Nachwuchstalent Weikum trafen jeweils dreifach.

Auch Weißenfels siegte gegen die SG Heidenau/Chemnitz deutlich 8:1. Pradel erzielte in der 42. Minute zumindest den Ehrentreffer für die Sächsinnen. Weißenfels und Grimma haben damit drei Spieltage vor Ende zwölf Punkte Vorsprung auf die anderen beiden Teams und können nicht mehr von den ersten beiden Rängen verdrängt werden.

Im Halbfinale treffen die beiden Titelaspiranten auf die Sieger der Regionalligen West und Nord. Die genaue Konstellation wird ausgelost.

Statistik
>SG Berlin – MFBC Grimma 0:11
>UHC Sparkasse Weißenfels – SG Heidenau/Chemnitz 8:1