Heidenau verteidigt Meistertitel

Nur beim Nachwuchs ist die Freude getrübt. Der Rest des Heidenauer Teams strahlt mit der einfallenden Sonne um die Wette. /Foto: Floorball Deutschland

Nur beim Nachwuchs ist die Freude getrübt. Der Rest des Heidenauer Teams strahlt mit der einfallenden Sonne um die Wette. /Foto: Floorball Deutschland

Der SSV Heidenau hat den Deutschen Meistertitel auf dem Kleinfeld erfolgreich verteidigt. In eigener Halle ließen die Sächsinnen nichts anbrennen und schlugen den ETV Hamburg im Finale. Dritter wurde der Dessau-Roßlauer HV.

Sowohl Heidenau als auch Hamburg waren ungeschlagen durch ihre Vorrundengruppe marschiert. Im anschließenden Halbfinale bekundete der Gastgeber gegen Dessau-Roßlau große Probleme, rettete aber ein knappes 5:4 über die Zeit. Klarer verlief das zweite Halbfinale, in dem Hamburg Nordrivale Neuwittenbek 10:4 ausschaltete.

Im Endspiel gelang Heidenau ein starker Start: Kuhlmann und zweimal Friedrich sorgten für die 3:0-Führung, der Hamburg das gesamte Spiel hinterherlaufen sollte. Auf die Anschlusstreffer von Bohlemann und Jensen fand jeweils Kuhlmann die passende Antwort. Der dritte Hamburger Treffer durch Bohlemann änderte nichts mehr, es blieb letztlich beim 5:3. Damit verteidigte Heidenau in eigener Halle seinen Vorjahrestitel.

Abschlussplatzierungen Kleinfeld-DM Damen

1. SSV Heidenau
2. ETV Hamburg
3. Dessau-Roßlauer HV 06
4. TSV Neuwittenbek
5. SSF Dragons Bonn
6. Dümptener Füchse
7. FC Stern München
8. USV Jena

Alle Statistiken gibt es unter statistik.floorball.de, eine Reihe cooler Impressionen rund um das Turnier auf der Facebook-Seite von Floorball Deutschland.