Star-Transfer für Weißenfels

Eskelinen im Dres des UHC Grünenmatt. / Foto: Erwin Keller, unihockey.ch

Eskelinen im Dres des UHC Grünenmatt. / Foto: Erwin Keller, unihockey.ch

Mit dem Finnen Jarmo Eskelinen holt Weißenfels den klangvollsten Namen seit langem in die Bundesliga und schwingt sich in die Rolle des absoluten Meisterschaftsfavoriten. Der 32-Jährige war auf seinem Zenit genialer Denker und Lenker des Schweizer Topklubs UHC Grünenmatt.

Als Grünenmatt 2012 die Berlin Open gewann, zog Jarmo Eskelinen alle Blicke auf sich. Zuckerpass folgte auf Traumvorlage, Bilanz von 0+12, Spieler des Turniers, Andrea Pirlo ließ grüßen. In 22 NLA-Spielen sammelte der Ausnahmekönner 10 Tore und 43 Vorlagen. Nun wechselt dieser Ausnahmekönner in die Bundesliga.

Seit seinem letzten Auftritt auf deutschem Boden legte Eskelinen zwar ein paar Pfunde zu und war zuletzt bei Salibandy Naantali, wohin er Mitte der Saison vom Salibandyliiga-Team Nokian hingewechselt war, auch nicht mehr auf höchstem Niveau im Einsatz, in der Bundesliga dürfte der wortkarge Center dennoch eine Ausnahmeerscheinung darstellen.

„Ich hatte viel Positives über Weißenfels gehört und habe neue Erfahrungen gesucht. Ich hoffe auch neue Freunde und nette Menschen kennenzulernen“, wird Eskelinen von seinem neuen Verein zitiert.