Starker Auftakt gegen Finnland

Deutschland startet mit einer 2:9-Niederlage gegen Vize-Weltmeister Finnland in die Floorball-WM 2014. Die Auswahl von Philippe Soutter überzeugt über weite Strecken mit starker Defensivarbeit und schenkt dem Favoriten zwei sehenswerte Treffer ein.

Die Partie startet das deutsche Team, dank DOSB-Beitritt (siehe „Floorball Deutschland in den DOSB aufgenommen!„), mit Bundesadler auf der Brust und ein wenig zu viel Respekt in den Beinen – und Abstand zu Hyvärinen. Der Routinier windet sich einmal aus dem entfernten Slot, einmal von der Bande zum Schlenzer und trifft beide Male. Manninen macht mit, Töllikkö assistiert bei allen drei Treffern – 0:3.

Grund zum Jubeln - Deutschland traf doppelt. / Foto: Floorball Deutschland

Grund zum Jubeln – Deutschland traf doppelt. / Foto: Floorball Deutschland

In der 19. Spielminute tippt Falkenberger einen Freistoß an der rechten Bande vor Dominic Mucha an, der nimmt Maß und jagt den Lochball durch zwei Finnen zum entfernten Pfosten von Tomi Ikonen. Maßarbeit und endlich Treffer ins Netz der „Big Four“.

Finnland kann im zweiten Drittel durch Lax und Salo zwar auf 1:5 erhöhen, die deutsche Mannschaft leistet dennoch herausragende Abwehrarbeit – allen voran „Man of the Match“ Keeper Janek Kohler, der neben diversen Paraden aus dem Spiel heraus gleich zu Beginn des Schlussabschnitts auch einen Penalty von Scharfschütze Kapanen pariert.

Man of the Match - Kohler brillierte im deutschen Kasten. / Foto: Floorball Deutschland

Man of the Match – Kohler brillierte im deutschen Kasten. / Foto: Floorball Deutschland

Tiitu und Salin legen auf 1:7 nach bis der große Augenblick des Kauferingers Tino von Pritzbuer kommt. Borth behauptet den Ball an der linken Flanke, legt in die Mitte ab von Pritzbuer, der dreht sich einmal um die eigene Achse und feuert den Ball unter die Latte. Großer Jubel in den deutschen Reihen.

In den letzten zehn Minuten gelingen Manninen und Tiitu noch zwei weitere Treffer für Finnland. Deutschland unterliegt mit 2:9 und kann seine Premiere bei der WM 2014 als überaus erfolgreich ansehen. Morgen trifft Soutters Equipe um 15:15 auf Weltmeister Schweden.

Deutschland – Finnland 2:9
Statistik
Bildergalerie