Rustikale Gangart im Gigantenduell

Finnlands Kapanen bedrängt Schwedens Östholm (vorn). /Foto: IFF/ Calle Ström

Finnlands Kapanen bedrängt Schwedens Östholm (vorn). /Foto: IFF/ Calle Ström

Finnland probiert es im Vorrundenduell gegen Weltmeister Schweden mit Härte – und hat 50 Minuten Erfolg damit. Am Ende fehlt allerdings die Puste. Während die Big Four direkt ins Viertelfinale gehen, steigen morgen die Achtelfinals. Dort trifft Deutschland auf Dänemark.

Im Clash der Titanen versuchte es Finnland mit viel Härte – und hatte Erfolg. Die Schweden hatten spürbar Probleme mit der robusten Gangart und lagen nach 25 Minuten 0:2 hinten. Zuvor hatten sie drei Powerplays ungenutzt gelassen und dabei einen Shorthander kassiert.

Nach dem zweiten Gegentreffer fingen sich die Schweden aber. Für den Gastgeber war es vor 10.400 Zuschauern (neuer WM-Vorrundenrekord) im Scandinavium Göteborg der Weckruf. Kapitän Samuelsson schaffte nur 22 Sekunden nach dem 0:2 den Anschluss. Zehn Minuten später funktionierte auch das Powerplay: Nilsson mit schönen Querpass auf Malmström, der direkt zum Ausgleich traf.

Das Spiel lebte auch im letzten Drittel von seiner Intensität. Feine Spielzüge, die beide Teams zweifellos beherrschen, waren Mangelware. Sinnbildlich, dass die Entscheidung im Powerplay fiel: Kiviletho sperrte Sundstedt, die Referees schoben die Strafe auf. Im 6 gegen 5 fand Nilsson wieder mit herrlichen Querpass Enström. Fünf Minuten vor Ende traf der zum 2:3.

VIDEO: Finnland – Schweden, die ganze Partie

Finnland, bei denen zunehmend die Kräfte nachließen – sinnbildlich Koryphäe Kohonen, der zu Spielende mehrmals indisponiert schien, machte nun auf. Galante-Carlström fand dadurch erstmals im Spiel den nötigen Platz und nagelte den Ball ins Kreuzeck. Iraeus traf kurz darauf zum 2:5-Endstand ins leere finnische Tor. Damit gewann der Gastgeber dank längerem Atem das Gigantenduell.

Achtelfinals

Dieses Spiel markierte sogleich das Ende der Vorrunde bei dieser WM. Wie erwartet ziehen die Big Four Schweden, Finnland, Schweiz und Tschechien direkt ins Viertelfinale ein. Norwegen – USA, Estland – Slowakei, Lettland – Kanada und Deutschland – Dänemark lauten die Achtelfinals am Mittwoch. Morgen 20 Uhr gilt es dann für Soutters Equipe im Duell mit den Skandinaviern.

>Alle Statisiken zur WM
>Alle Bildergalerien
>Alle Spiele und Highlights im Video