Rosenthal: „Meisterschaft ist Saisonziel“

Schlüsselspieler - Mit 19 Toren und 6 Vorlagen aus 15 Spielen gehört der 17-Jährige zu den produktivsten deutschen Spielern der Bundesliga. / Foto: Sascha Reich, Floorball Deutschland

Schlüsselspieler – Mit 19 Toren und 6 Vorlagen aus 15 Spielen gehört der 17-Jährige zu den produktivsten deutschen Spielern der Bundesliga. / Foto: Sascha Reich, Floorball Deutschland

Mit gerade einmal 17 Jahren ist Marvin Rosenthal absoluter Leistungsträger der Floor Fighters. Sein Treffer leitete die Chemnitzer Aufholjagd im Pokal-Halbfinale gegen Weißenfels ein. Nach dem final4 steht jetzt die Bundesliga auf dem Plan und Rosenthal hat höchste Ziele.

Floorballmagazin: Euer Comeback gegen Weißenfels war beeindruckend. Ich frage aber erst einmal andersherum. Wie kam es zum 1:6-Rückstand?

Marvin Rosenthal: Ich denke mal, wir waren alle ziemlich aufegregt vor so einer tollen Kulisse zu spielen und sind dementsprechend etwas nervös an die Sache herangegangen. Außerdem würde ich behaupten, dass vielleicht auch etwas Angst da war, gegen Weißenfels zu spielen.

Dann fünf Tore am Stück für Euch. Was war passiert? Weißenfels wirkte teils ratlos.

Ich würde sagen, dass wir gezeigt haben, wir können super als ein Team arbeiten. Wir haben füreinander gekämpft und uns selbst stark motiviert. Da war vor allem Marcus Rosenthal sehr wichtig, der jeden noch mal von der Bank gepusht und angefeuert hat. Wir hatten eben nichts mehr zu verlieren, deshalb haben wir alles dafür getan, uns zumindest so gut es geht zu verkaufen.

Spannende Aufholjagd - Chemnitz holte gegen Weißenfels einen 1:6-Rückstand auf. / Foto: Sascha Reich, Floorball Deutschland

Spannende Aufholjagd – Chemnitz holte gegen Weißenfels einen 1:6-Rückstand auf. / Foto: Sascha Reich, Floorball Deutschland

In der Verlängerung hatte man das Gefühl, ihr würdet im Aufbau etwas zu viel zögern. Weißenfels war um einiges aktiver. Wolltet ihr die zehn Minuten irgendwie über die Runden bringen, um ein Penalty-Schießen zu erzwingen?

Nein, das war nicht der Plan. Eigentlich wollten wir so schnell wie möglich das Tor schießen, aber das bessere Ende hat der UHC erwischt.

Beim Golden Goal hattest du dich zunächst mit Nordh verhakt, aus dem späteren Konter folgte das Gegentor. Die Bank monierte ein Foul. War es eins?

Ich denke, das kann man so oder so sehen. Weißenfels wird sagen, es war keins, wir haben es durchaus als Foul gesehen. Ich denke mal, er und ich wissen, ob es eins war oder nicht, aber am Ende ist es halt Auslegungssache und die Entscheidung der Schiedsrichter.

In der Liga sind die Playoffs fast sicher. Was ist jetzt das Saisonziel?

Für jeden von uns ist das Saisonziel, den Titel zu holen. Bis dahin ist es aber noch ein weiter Weg und wir müssen noch viel an uns arbeiten. Zur Zeit läuft es ziemlich gut und wenn es so weiter geht, sieht es ja nicht schlecht aus.

Du hast seit Kurzem eine eigene Facebook-Fanpage. Wie kam es dazu?

Meine Facebook Fanpage ist im Zusammenhang mit meinem ausrüstenden Partnershop entstanden. Beide Seiten wollen füreinander werben und da kam David Reich auf die Idee, eine Seite für mich anzulegen, um Marke und Shop anderen näher zu bringen.