Schweiz bereitet sich auf erstes Superfinal vor

Am Samstag steht in der Schweiz das historisch erste Superfinal an. In der umgebauten und ausverkauften Klotener Eishalle werden 7.600 Zuschauer erwartet. Für sportliches Spitzenprogramm ist ebenfalls gesorgt, da wie bei den Herren so auch bei den Damen der jeweilige Titelträger auf den aktuellen Cupsieger trifft.

Die Zuschauerzahlen waren zuletzt mehr als ernüchternd. Die Playoff-Finals in der Herren-NLA verfolgten 2014 zusammengerechnet weniger als 4.000 Zuschauer, viele davon mehrfach. Das entscheidende Spiel der Damen besuchten etwas mehr als 700 Fans. Das soll das Superfinale nach dem schwedischen und tschechischen Modell ändern. 2016 zieht übrigens auch Finnland nach.

Originaltrainer der Organisatoren

Das Schweizer Fernsehen gibt Unihockey am Samstag den Vorrang gegenüber Tennis, der Kunstturn-WM und dem Formel-1-Qualifying. Um 13:30 Uhr starten die Damen mit Chur gegen Dietlikon, um 17:00 Uhr folgt Wiler-Ersigen gegen Alligator Malans.

Mit Ticketpreisen zwischen 18 und 69 Euro werden die Fans stattlich zur Kasse gebeten. Spannende Spiele und ein starkes Rahmenprogramm sollen es aber wert sein. Für die Sieger wurde sogar eine neue Meisterschaftstrophäe geschmiedet. 13 Kilo schwer, aus massivem Stahl und unzerstörbar, ein trichterförmiger Pokal mit einer Mündung in der Form des charakteristischen griechischen Kreuzes der Schweizerfahne.

Weitere Informationen zum Schweizer Superfinal unter superfinal.ch.

 Foto: Erwin Keller, kellermedia.ch

Foto: Erwin Keller, kellermedia.ch