Deutschland im B-Finale, Schweiz knackt Schweden!

Mit zwei wichtigen Vorlagen Man of the Match - Marvin Rosenthal. / Foto, Matthias Kuch, floorball-pics.de

Mit zwei wichtigen Vorlagen Man of the Match – Marvin Rosenthal. / Foto, Matthias Kuch, floorball-pics.de

Mit einem spannenden 5:3 gegen Ungarn zieht die deutsche U19 ins Endspiel um den Aufstieg in die Weltelite ein. Dort wartet Dänemark. In der A-Division gelang der Schweiz indes die absolute Sensation. Im Penaltyschießen kegelten die Eidgenossen Schweden aus dem Turnier.

Deutschland ging wegen starker Leistungen in der Gruppenphase (43:5 Tore, ohne Punktverlust) gegen Ungarn als Favorit in die Partie. Der Start ins Spiel geriet aber harzig. Erst ein überstandenes Powerplay weckte Bergers Equipe – Rosenthal und Bröker trafen danach nur den Pfosten. Spielerisch zeigten beide Teams wenig, es dominierten Fehlpässe und Bandenzweikämpfe. Logische Folge: Nach 20 Minuten stand es dem Spielniveau entsprechend 0:0.

In der 26. Minute überwand Mile Deutschland-Goalie Spöhle zum 0:1. Die Ungarn stellten danach weiter geschickt zu und störten die Deutschen früh. Kuch vergab zwei Riesenchancen. Bei einem Freischlag aus der Ecke entwischte von Pritzbuer in der 37. Minute seinen Bewachern. Den Pass von Rosenthal ließ der Kapitän links im Eck zum Ausgleich einschlagen. Mit der Sirene traf Bröker für die nun überlegenen Deutschen sogar zur Führung – doch die Referees annullierten den Treffer, weil der Ball zu spät die Linie überquerte.

Unmittelbar Anpfiff des Schlussdrittels erzwang Busse das Glück für Deutschland und traf per Schlenzer aus der Distanz. Kiss nutzte nur Augenblicke später eine zwischenzeitige Unordung in der deutschen Abwehr zum Ausgleich. Und es kam noch schlimmer. In der 51. Spielminute setzte sich Hoffmann an der linken Bande durch und traf präzise zur 2:3-Führung für Ungarn.

Bergers Truppe antwortet aber couragiert. Erst zimmert von Pritzbuer einen springenden Ball aus dem Slot zum 3:3, danach zieht Fiedler aus einem Konter heraus direkt ab und Deutschland führt. In den letzten Sekunden schickt Ungarn den sechsten Feldspieler auf den Platz. Spöhle hält dicht und schickt mit einem langen Auswurf Bröker auf die Reise, der den Ball behauptet und aus spitzem Winkel entscheidet.

Video: Deutschland vs. Ungarn

Im zweiten Halbfinale forderten die Esten Favorit Dänemark alles ab. Zwei späte estnische Treffer in den letzten 30 Sekunden schickten die Partie in die Overtime. Dort buchte aber Skov Nielsen mit einem schönen Hockeck-Schuss das Finalticket für Dänemark.

In der A-Division schickte Lettland Norwegen mit einem 5:3-Sieg in die B-Division. Unterdessen machte Finnland mit Tschechien im Halbfinale kurzen Prozess: 6:0 nach 40 Minuten, Ergebniskosmetik der Tschechen im Schlussdrittel, Endstand 6:2.

Einen ähnlichen Spielverlauf erwarteten auch die Zuschauer im zweiten Semifinale. Doch nicht nur auf den Rängen waren die Schweizer den gastgebenden Schweden überlegen. Dank blitzsauberen Kontern und einem starken Goalie warfen die Eidgenossen den Favoriten im Penalty-Schießen sensationell aus dem Turnier.

Video: Schweden vs. Schweiz