Europas Floorball-Meister kommen nach Grimma

Meister Grimma erwartet Ende August die europäische Konkurrenz in Mittelsachsen. /Foto: Floorball Deutschland

Meister Grimma erwartet Ende August die europäische Konkurrenz in Mittelsachsen. /Foto: Floorball Deutschland

Damen-Meister Grimma wird Ausrichter der ersten EuroFloorball Challenge. Das neue Turnierformat feiert Ende August in Grimma Premiere. Es ist gewissermaßen das Qualifikationsturnier zum EuroFloorball Cup, dem kleinen Bruder des Champion Cups.

Als Deutscher Meister qualifizierte sich Grimma erstmals seit 2010 für das internationale Geschäft. Mitte des Monats entschied die IFF, dass die Sächsinnen die EuroFloorball Challenge vom 25. bis 29. August ausrichten dürfen. Der Gewinner der Challenge rückt im Folgejahr in den EuroFloorball Cup auf, dem kleinen Bruder des Champion Cups – der Champions League des Floorballs.

Die ehemals praktizierte Qualifikation zum EuroFloorball Cup wurde abgeschafft, da sie zu kosten- und zeitintensiv für viele Vereine war. Mit dem neuen Modell wurden die Teilnahmegebühren von der IFF halbiert, um die Wettbewerbe attraktiver zu machen. „Der MFBC fühlt sich bereit dazu, diese Premiere erfolgreich zu gestalten und die Messlatte für die kommenden Ausrichter hoch anzulegen“, teilt der Klub auf seiner Homepage mit. Gleichermaßen sehe man es als seine Pflicht an, den deutschen Floorball im internationalen Ranking nach vorne zu bringen.

Ab 9. Juli wird die Turnierbesetzung feststehen

Mit einem Rundschreiben lud die IFF alle fast alle europäischen Meister nach Grimma ein. Bis zu acht Teams können an dem Turnier teilnehmen. Der Verein sieht sich nun einem „Mammutprojekt“ gegenüber, muss doch „binnen zwei Monaten ein hoffentlich rundum zufriedenstellendes Turnier auf sehr hohem Niveau“ organisiert werden, wie es heißt. Die Grimmaer Damen starten jedenfalls in gut zwei Wochen ins Training, um die sportlichen und organisatorischen Ziele bestmöglich umsetzen zu können.

Auf wen Grimma treffen wird, wird sich bis zum 9. Juli zeigen. Bis dahin sind alle nationalen Verbände aufgefordert, ihre Teilnahme zu melden. Von Großbritannien, über Österreich bis nach Weißrussland und die Türkei ging der Aufruf der IFF. Da Floorball Deutschland Mitausrichter des Turniers sein wird, ergibt sich die Gelegenheit, einen zweiten deutschen Vertreter ins Rennen zu schicken – auch hier gilt der 9. Juli als Stichtag.

Quelle: Mitteilung des MFBC