Zug und Pilsen triumphieren beim IFC

Gruppenbild der Sieger: Zuger Highlands und FBS Pilsen. /Foto: IFC PR

Gruppenbild der Sieger: Zuger Highlands und FBS Pilsen. /Foto: IFC PR

Schweiz-tschechischer Triumph beim International Floorball Congress in Dresden: Bei den Herren siegen die Zuger Highlands, bei den Damen FBS Pilsen. Dort verpassten mit Tatran und Grimma gleich beide Turnierfavoriten das Finale.

Der IFC in Dresden war dieses Jahr für Überraschungen gut. In der Herren-Konkurrenz schieden gleich drei der vier Gruppenersten vom Samstag in den Viertelfinalpartien am Sonntag aus.

Ins Finale schafften es letztlich die mit NLB-Spielern gespickten Zuger Highlands und die erfahrenen Finnen von Jytky, die von allen Teilnehmern das mit Abstand höchste Durchschnittsalter zu haben schienen. Das Endspiel bot wenig Tore, Zug siegte 1:0 und holte seinen zweiten IFC-Titel.

Bei den Damen verpassten sowohl Tatran Stresovice als auch Damen-Meister MFBC Grimma das Finale. Während Grimma die Tschechinnen in der Gruppe noch 1:0 geschlagen hatte, unterlag man im Bronzespiel dem gleichen Gegner nach Penaltyschiessen.

Das Endspiel spielten der UHC Weesen aus der Schweiz und FBS Pilsen aus Tschechien. Auch dieses Match ging ins Penaltyschiessen, wo gleich die erste Tschechin als einzige aller sechs Schützen traf und ihr Team damit zum Turniersieg schoss.

Mit drei Feldern, 30 teilnehmenden Teams in beiden Kategorien und mehr als 400 Spielern durfte der IFC in seiner sechsten Auflage 2015 eine Rekordbeteiligung vermelden. Die Veranstalter sprachen vom „wohl größten jemals in Deutschland gespielten Großfeld-Turnier“.

IFC Facebook
IFC Homepage