Bröker führt Wölfe zu Mega-Comeback

Janos Bröker (re.) war gegen Chemnitz mit fünf Toren Matchwinner für den TV Lilienthal. /Foto: Christine Höfelmeyer

Janos Bröker (re., in der Partie gegen Kaufering) war am Wochenende gegen Chemnitz mit fünf Toren Matchwinner für den TV Lilienthal. /Foto: Christine Höfelmeyer

Der TV Lilienthal untermauert seine Ambitionen auf die direkte Halbfinalqualifikation: dank Neuzugang Bröker. Kaufering lässt überraschend Federn. Weißenfels und Wernigerode souverän, Berlin quält sich.

0:4 und 1:5 lag der TV Lilienthal daheim gegen Chemnitz zurück. Dazu humpelte Neuzugang Janos Bröker zwischenzeitlich vom Feld. Als der Nationalstürmer aber wieder da war, zündete er den Turbo. Fünf Bröker-Tore später – darunter die erstmalige Führung – hatte Lilienthal die Partie gedreht und gewann 9:7. Die Tore wurden über den Anbieter sportvideos365 direkt ins Internet hochgeladen, die Highlights des Spiels gibt es hier: http://bit.ly/1Xj0Xyk

Damit haben die zweitplatzierten Niedersachsen nun zwei Punkte Vorsprung auf Kaufering. Die heimstarken Red Hocks verloren zum ersten Mal in dieser Saison vor eigenem Publikum. Die ETV Piranhhas zogen den Bayern mit konzentrierter Defensive den Zahn und holten sich in der letzten Sekunde der Overtime mit dem Treffer zum 5:4 den wertvollen Extrapunkt.

Spitzenreiter Weißenfels gab sich gegen Erzrivale MFBC Leipzig keine Blöße, auch wenn die Gäste zwischenzeitlich 3:2 in Führung lagen. Weißenfels drehte die Partie und gewann 12:6. Zweistellig machte es auch Wernigerode gegen Halle. Die Saalebiber glichen zwar einen 0:3-Rückstand aus, hatten gegen die folgende Tempoverschärfung der Red Devils aber nichts entgegenzusetzen. So stand es am Ende 11:4.

Video: Highlights SC DHfK Leipzig – BAT Berlin (Quelle: SC DHfK)

Torarm verlief das Duell von SC DHfK Leipzig und BAT Berlin. Lange durften die Sachsen auf ihre ersten Saisonpunkte hoffen. Erst in den Schlussminuten entschieden zwei Empty-Net-Tore die Partie endgültig zugunsten der Hauptstädter, die mit dem 4:1 den vierten Rang behaupteten.

>Tabelle 1. Bundesliga nach dem 7. Spieltag