Pixbo und Falun im Zweikampf

In Schweden dominieren Pixbo und Falun die Superligan. AIK und Warberg dümpeln unterm Strich herum. Storvreta behält lediglich das Primat mit dem höchsten Zuschauerschnitt. Das Superfinale in einem Stockholmer Fußballstadion soll aber alles toppen.

20160129_superligan

Es wäre eine ziemliche Überraschung, sollte im Superfinale am 16. April nicht Pixbo auf Falun treffen. Im Augenblick schielt die Konkurrenz den beiden Spitzenreitern nur noch hinterher. Vier Runden vor Quali-Ende liegen zwölf Punkte zwischen dem Spitzenduo und dem Tabellendritten Dalen.

Große Enttäuschung indes bei AIK und Warberg. Der Strich ist weit weg gerückt. Dabei feierte gerade Warberg ausgelassen das Comeback von Superstar Magnus Svensson. Dem ehemaligen Topscorer war es in Division 4 zu langweilig geworden (35 Tore in sechs Spielen). In der Superligan konnte er mit gerade mal sieben Punkten aus acht Spielen aber bislang nicht ausschlaggebend beitragen.

Eventplan zum Superfinale im April. / Foto: Event-Promo

Eventplan zum Superfinale im April. / Foto: Event-Promo

Das Superfinale findet dieses Jahr nicht wie gewohnt in einer großen Sporthalle statt, sondern im überdachten Stockholmer Fußballstadion Tele 2 Arena. Die übliche Kapazität von 30.000 Zuschauern wird nach einem Umbau für Floorball-Zwecke auf 20.000 Plätze reduziert. Rekordverdächtig.

Scorerwertung
1. Alexander Galante Carlström, IBF Falun – 38+22=60
2. Linus Nordgren, FC Helsingborg – 23+28=51
3. Adam Colling, Karlstad IBF – 30+13=43
4. Billy Nilsson, IK Sirius IBK – 22+20=42
5. André Andersson, Växjö IBK – 20+22=42

Zuschauerschnitt
1. Storvreta IBK – 1.555
2. IBF Falun – 1.505
3. Mullsjö AIS – 1.170
4. Linköping IBK – 1.150
5. IBK Dalen – 1.100
6. Växjö IBK – 1.076
7. FC Helsingborg – 1.017
8. Warberg IC – 994
9. Gävle GIK – 965
10. Karlstad IBF – 794
11. Granlo BK – 778
12. AIK IBF – 755
13. IK Sirius IBK – 664
14. Pixbo Wallenstam IBK – 480

Falun auf Erfolgskurs. / Foto: Falun, YouTube

Falun auf Erfolgskurs. / Foto: Falun, YouTube