Weißenfels ist Deutscher Floorball Meister!

Gamewinner durch Soini in Unterzahl. / Foto: Matthias Kuch

Gamewinner durch Soini in Unterzahl. / Foto: Matthias Kuch

Nicht ganz unerwartet entscheidet Weißenfels die Finalserie gegen Lilienthal in zwei Spielen für sich. Die Wölfe leisteten aber großen Widerstand. Die Erfolge der Damen miteingerechnet, heimst der UHC damit den vierten Titel der Saison ein und bleibt das Maß aller Dinge.

In der Ligaphase waren die Wölfe zweimal sang- und klanglos untergegangen, warum sollte das Finale besser laufen? Und nachdem Soini und Gladigau Weißenfels in Partie zwei mit 2:0 in Front gebracht hatten (das Hinspiel war mit 8:4 an die Saalestädter gegangen), schien der Favorit unbeirrt auf Kurs zu sein.

Doch Lilienthal bäumte sich auf. Die Abwehr hielt dicht, Hallerstede parierte und plötzlich fielen auch die nötigen Tore. Heissenbüttel aus der Distanz, Bothe per Direktabnahme, 2:2. Im Schlussdrittel muss Minnermann wegen Handspiels auf die Strafbank, Eskelinen bedient Siede, 3:2. Dann Überzahl für Lilienthal, Kleinhans nimmt Maß und schlenzt von rechts am kurzen Pfosten ein, 3:3.

UHC 28.05.2016

Am Ende gelingt die Überraschung aber nicht. Die gut 500 Zuschauer sehen wie Naumanen über die linke Flanke flüchtet, im Slot Soini zu einfach bedient und der locker einnetzt. Mit seinem dritten Treffer im Spiel, diesmal ins leere Tore, entscheidet Soini die Partie dann auch endgültig. Der UHC lässt sich feiern.

Weißenfels krönt eine dominante Saison mit dem verdienten Titel. Laut Kapitän Tim Böttcher soll der Europacup nun die nächste große Herausforderung sein und wenn alles klappt, darf er auch in Weißenfels stattfinden (Interview siehe Video-Bericht des MDR). Lilienthal kann der unglückliche Schluss leid tun, insgesamt spielten die Wölfe aber eine überragende Saison.

Alle Ergebnisse und Statistiken.