Europacup

Europacup

Mit geballter Kraft

Mit geballter Kraft

Mit geballter Kraft gingen heute die Qualifikationsspiele im slowenischen Vhrnika weiter – trotz tropischer Temperaturen vor Ort. Vor allem die russischen Clubs legen ein wahres Torfeuerwerk an den Tag und sichern sich bei der Damen A Gruppe sowie bei den Herren die Tabellenspitze. Die deutschen Teams hatten Hitzefrei.

Die Frühstarter

Die Frühstarter

Die lautstarken und feuchtfröhlichen Feierlichkeiten sind beim deutschen Meister in Wernigerode mittlerweile verhallt, die Saisonvorbereitung hingegen in vollem Gange. In drei Wochen starten die Red Devils im slowenischen Vrhnika mit der Europacup-Quali in die neue Spielzeit. Das Floorballmagazin unterhielt sich mit Coach Peter Gahlert über seinen Kaderwandel und eine europäische Mission.

Signal von oben

Signal von oben

Der Weltverband IFF signalisiert, dass man auf die Zufriedenheit der Vereine sowie die Vermarktbarkeit der Events setze und krempelt seine Wettbewerbe um. Die deutschen Meister aus Wernigerode und Meisterinnen aus Weißenfels werden diesen Prozess nun am eigenen Leibe erfahren. Ob die Spaltung des Europapokals eine Zweiklassengesellschaft entstehen lässt oder den Aufschwung fördert, bleibt zunächst abzuwarten.

Gratulation, Fredrik!

Gratulation, Fredrik!

Schwedischer Meister ist er schon seit April, nun darf sich Nationalstürmer Fredrik Holtz auch europäischer Champion nennen: In einer hart umkämpften Partie rang man die flinken Tschechen vom 1.SC WOOW Vitkovice im Finale des Euro Floorball Cups in Valmiera (Lettland) mit 6:3 nieder. Nationalmannschafts-Kapitänin Sandra Dirksen holte mit ihren Red-Ants Rychenberg Winterthur indes Bronze: 4:3 gegen Classic Tampere.

Euro Floorball Cup – Letzter Akt

Euro Floorball Cup – Letzter Akt

Morgen startet in Kocéni und Valmiera (Lettland) der letzte Euro Floorball Cup, quasi die Champions League des europäischen Floorballs. Bei den Damen gilt Titelverteidiger IKSU (Schweden) als großer Favorit, während bei den Herren SSV Helsinki und Storvreta IBK die besten Karten haben dürften. Die Finals steigen am Samstag.

Thomas: „Wir haben Blut geleckt!“

Thomas: „Wir haben Blut geleckt!“

Gut eine Woche nach den entscheidenden Partien der Europacup-Quali läuft beim ausrichtenden MFBC Wikinger Grimma weiter die Nacharbeit. Der Verein möchte die Chance nutzen, sich als Vorreiter in Sachen Entwicklung und Öffentlichkeitsarbeit zu profilieren. Das Floorballmagazin unterhielt sich mit Jennifer Thomas, Spielerin und Marketingbeauftragte beim Mitteldeutschen Floorballclub.

Im Rahmen aller Möglichkeiten

Im Rahmen aller Möglichkeiten

Der MFBC Wikinger Grimma verpasst bei seinem „Heimturnier“ den Sprung zum Finalturnier des EuroFloorball Cups erfüllt aber sein Minimalziel des dritten Rangs. Der Auftritt des deutschen Meisters war trotz einiger Stolpersteine ein erster Lichtblick fürs deutsche Floorball in der neuen WM-Saison, schürte Hoffnungen und legte Standards fest.

Zeit der Entscheidungen

Zeit der Entscheidungen

In den vergangenen Tagen kämpften in vier verschiedenen Ländern die Meister der nationalen Ligen um den Einzug in die Finalrunde des EuroFloorball Cups im Oktober in Lettland. Überraschungen und große Enttäuschungen sowie enorme Leistungsgefälle legten die Qualifikationsturniere offen. Floorballmagazin wirft einen Blick auf das geschäftige Treiben in Ungarn, Norwegen, Deutschland und Finnland.

Um Haaresbreite

Um Haaresbreite

Im zweiten Gruppenspiel der EuroFloorball Cup Quali verpasste der deutsche Meister denkbar knapp einen Sensationserfolg gegen Norwegens Krösus Tunet. Schon mit 4:1 führten die Damen von Coach Ralf Kühne nach dem ersten Spieldrittel, bevor die Skandinavierinnen mit sechs Gegentreffern konterten. Die Partie gegen Fredrikshavn wird nun über das Schicksal des MFBC Wikinger Grimma entscheiden dürfen.

EFCQ: „Wir sind für Überraschungen gut!“

EFCQ: „Wir sind für Überraschungen gut!“

Mit einem überzeugenden 5:0 startete der MFBC Wikinger Grimma erfolgreich in das heimische Qualifikationsturnier um den Einzug ins Finalturnier des EuroFloorball Cups. Zum Schlüsselspiel gegen die Norwegerinnen von Tunet kann der Deutsche Meister auch wieder auf seinen Neuzugang Juliane Hoffmann zählen. Das Floorballmagazin unterhielt sich mit der Nationalspielerin über die Ambitionen der Grimmaer.

EFCQ: Die Konkurrenz

EFCQ: Die Konkurrenz

Vom 25.-29.8. gastiert in Grimma die Qualifikationsgruppe West zur Finalrunde der EuroFloorball Cups in Lettland Ende Oktober. In der internationalen Konkurrenz startet auch der deutsche Meister MFBC Wikinger Grimma. Das Floorballmagazin stellt kurz das gesamte Teilnehmerfeld vor und prognostiziert die Chancen der einzelnen Vereine.

Europacup öffnet Pforten

Europacup öffnet Pforten

38 Mannschaften haben sich laut der International Floorball Federation (IFF) für den Europacup eingeschrieben. Am letzten August-Wochenenden stehen drei Qualifikationsturniere an, einschließlich jenes in Grimma. Die Herren vom UHC Weißenfels setzen aus, der MFBC holt die Quali nach Hause. Vom 5. bis 9. Oktober geht das Finalturnier in Lettland mit den Qualifikationssiegern und mehreren gesetzten Teams über die Bühne.