1.FBL Damen

MaXxPrint FBL Damen

Weißenfels putzt Grimma

Weißenfels putzt Grimma

Während die Herren am vergangenen Wochenende ihr blaues Wunder erlebten, starteten die Weißenfelser Damen mit einem deutlichen 5:0-Erfolg gegen Dauerrivale MFBC Grimma ins neue Jahr. Die „Cats“ machten damit einen wichtigen Schritt in Richtung Staffelsieg.

Pärchenbildung

Pärchenbildung

In der Damen-Bundesliga haben sich am vergangenen Wochenende definitiv zwei Pärchen für die Playoffs bereit gemacht. Köln und Aasee siegten im Westen, Weißenfels und Grimma ließen ihren Gegnern im Osten keine Chance.

Revanchen und Premieren

Revanchen und Premieren

Während im Westen Staffel-Favorit Köln pausierte und dafür andere punkteten, fand im Osten das Derby zwischen Weißenfels und Grimma statt. Nach einem starken 4:0 in der Hinrunde erlitt der amtierende Meister diesmal eine herbe Klatsche. Berlin holte indes gegen Chemnitz/Heidenau überraschend souverän seine ersten Saisonpunkte.

Shutout für Weißenfels

Shutout für Weißenfels

​Das erste der drei Saisonduelle zwischen Weißenfels und Grimma in der Damen-Bundesliga Ost endete deutlich. Mit 4:0 siegte der Titelverteidiger beim Vizemeister. Indra Reck im Weißenfelser Kasten durfte sich über einen prestigeträchtigen Shutout freuen. Im zweiten Wochendspiel gewann Heidenau/Chemnitz 8:2 gegen Berlin.

Wechsel-Rummel in Grimma

Wechsel-Rummel in Grimma

Trotz Spielerinnen-Ebbe will Grimma in der kommenden Saison Weißenfels endlich wieder Paroli bieten können. Die Zugänge schüren jedenfalls Hoffnung. Mit Elisa Kemppainen gibt es Verstärkung aus Finnland und auch zwei Weißenfelser Kräfte „laufen über“.

Neue Namen

Neue Namen

Der neue bundesweite Damenwettbewerb könnte 2012/2013 bis zu zwölf oder dreizehn Teams am Spielbetrieb teilnehmen lassen. Während die Vereine im Osten alte Bekannte der Bundesliga darstellen, trumpft der Westen mit neuen Namen auf. Der Norden zögert.