1.FBL Herren

MaXxPrint FBL Herren

Krupicka: „Einen Tick besser“

Krupicka: „Einen Tick besser“

Vojta Krupicka war eine der Schlüsselfiguren im ersten Spiel der Finalserie zwischen Wernigerode und Weißenfels. Schon nach 18 Sekunden brachte er die Devils in Führung und sorgte auch für die 3:2-Führung. „Weißenfels steht jetzt das Wasser bis zum Hals, mal sehen, was sie damit machen“, sagt der Tscheche vorm entscheidenden Wochenende.

Devils mit erstem Schritt, Berlin holt Bronze

Devils mit erstem Schritt, Berlin holt Bronze

Etwas überraschend gelingt Wernigerode ein Auftaktsieg in der Finalserie um die Deutsche Meisterschaft gegen Weißenfels. Kuittinen sorgt in der 59. Spielminute für den Gamewinner und bringt den amtierenden Titelträger ordentlich in Zugzwang. Mit seinem höchsten Saisonsieg holt indes Berlin gegen Kaufering Bronze und krönt eine beeindruckende Serie.

„Spielentscheidender Einfluss“

„Spielentscheidender Einfluss“

Skurrile Premiere. Ein einziger Fehler des zuständigen Schiedsrichterpaars hat zur Folge, dass die erste Partie der Finalserie der 2. Bundesliga zwischen Halle und Leipzig annulliert wurde und nun wiederholt werden muss. Aber warum genau und wo lässt sich im straffen Restprogramm überhaupt ein freies Zeitfenster finden?

Ibold: „Kein Selbstläufer“

Ibold: „Kein Selbstläufer“

Mit fünfzehn Siegen aus achtzehn Spielen und einem Vorsprung von sechzehn Punkten auf den Drittplatzierten war die diesjährige Ligasaison die erfolgreichste in der Geschichte der Red Devils. Im Halbfinale trifft Wernigerode nun auf Berlin. Ramon Ibold setzt auf die spielerischen Fähigkeiten seines Teams.

Das geübte Duell

Das geübte Duell

Das Pokalfinale war nicht nur das erste Titelmatch der Saison, sondern auch eine Generalprobe für den Kampf um die Meisterschaft. Weißenfels düpierte darin Herausforderer Wernigerode nach Maß. Die Trainer Brückner und Gahlert über das Kräftemessen der zwei größten Meisterschaftsfavoriten.