Ausdauerstacks

Während des körperlichen Trainings wird der Organismus des Menschen enormen physischen und psychischen Belastungen ausgesetzt. Erschöpfende körperliche Aktivität stört das natürliche Gleichgewicht des Organismus. Um die Effizienz der Trainings zu steigern, müssen sowohl Profisportler als auch Amateure ihre Diät mit entsprechenden Nahrungsergänzungsmitteln ergänzen. Die Diät einer körperlich aktiven Person muss gut ausgewogen sein und vor allem die energetischen Bedürfnisse decken und dem Organismus Bausteine zuführen. Ein häufiges Problem der Sportler ist das Gleichgewicht zwischen der Menge an Kalorien, die mit Nahrung konsumiert und vom Körper verbraucht wird. Es sollte jedoch beachtet werden, dass die Diät des Sportlers außer der Verbesserung der Leistungsfähigkeit des Organismus alle Ernährungsstandards des Menschen erfüllen muss. Verschiedene Faktoren wie die Art der konsumierten Kohlenhydrate und Fette oder die Art der Zubereitung, haben einen bedeutsamen Einfluss auf die Gesundheit. Und mit was kann man die Diät ergänzen, dass der Organismus während des Trainings so beständig und effizient wie möglich ist?

Beta-Alanin

Beta-Alanin ist eine Aminosäure, die am Aufbau von Proteinen teilnimmt. Es ist auch die Basis von Ausdauerstacks und ein sehr effektives Nahrungsergänzungsmittel für Sportler, das sich in der Zusammensetzung vieler Produkte befindet. Beta-Alanin wurde gründlich untersucht und Studien haben bestätigt, dass es die Effizienz und Ausdauer erhöht und effektiv beim Aufbau von Muskelmasse hilft.

Wie wirkt Beta-Alanin?

Beta-Alanin erhöht vor allem den Carnosinspiegel in den Muskeln, was den Aufbau des Muskelgewebes fördert. Carnosin hingegen ist eine Verbindung, die die pH-Änderung hemmt, die mit der Bildung von Milchsäure während der physischen Aktivität in den Muskeln verbunden ist. Beta-Alanin erhöht daher die Leistungsfähigkeit des Organismus und unterstützt die Arbeit der Muskeln, was ein längeres und effektiveres Training ermöglicht. Eine regelmäßige Supplementation mit Beta-Alanin in den empfohlenen Dosen verlängert die Trainingszeit, erhöht sein Tempo und reduziert das Erschöpfungsgefühl. Es verbessert auch die Kontraktilität der Muskeln, steigert die aerobe Kapazität und verbessert dadurch die allgemeine Kondition, erhöht die Muskelmasse und in den Muskelfasern entstehen nicht zu große Schäden aufgrund physischer Anstrengung.

Wie wird Beta-Alanin eingenommen?

Die optimale Tagesdosis von Beta-Alanin beträgt ungefähr 4 bis 5 Gramm pro Tag. Es ist am besten, es vor und nach dem Training einzunehmen, um die Wirkung von Milchsäure zu hemmen und die Muskelregeneration zu beschleunigen. Professionelle Sportler kombinieren gewöhnlich eine Supplementation mit Beta-Alanin mit Kohlenhydraten, da dies das Auftreten der erwünschten Trainingseffekte beschleunigt.

Ist Beta-Alanin sicher?

Klinische Studien haben keine Nebenwirkungen bei der Einnahme von Beta-Alanin gezeigt, jedoch wurde eine Einnahme der Substanz, die mehr als 12 Monate dauerte, nicht untersucht. AIS, also die Organisation, die sich mit der Untersuchung von Nahrungsergänzungsmitteln für Sportler befasst, hat Beta-Alanin als eine Substanz mit überprüfter und nachgewiesener Wirksamkeit eingestuft, die die Gesundheit nicht gefährdet. Aus Sicherheitsgründen sollte die empfohlene Tagesdosis von Beta-Alanin nicht überschritten werden, und es sollten ausschließlich Präparate von überprüften Herstellern eingenommen werden.

Natürliches Beta-Alanin

Natürliches Beta-Alanin kann in einigen Lebensmitteln gefunden werden. Um ungefähr 800 mg natürliches Beta-Alanin aus Nahrung zu erhalten, müssen etwa 200 g Hühnerbrust oder 150 g Putenbrust gegessen werden. Dies sollte bei der Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln mit Beta-Alanin beachtet werden, da es bei der Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln und dem gleichzeitigen Konsum von Produkten, die natürliches Beta-Alanin enthalten, zu einer Überdosierung dieser Substanz kommen kann.

Kreatin

Kreatin ist eines der beliebtesten Nahrungsergänzungsmittel, die von Sportlern eingenommen werden. Die Supplementation mit Kreatin wird verwendet, um Kraft, Stärke und Schnelligkeit, hauptsächlich im Leistungssport zu steigern. Kreatin regeneriert die Energie in der Muskelzelle und beugt so dem katabolen Effekt vor. Gleichzeitig erhöht die Kreatinsupplementation den Spiegel von Phosphokreatin, welches eine sehr wichtige Rolle bei den metabolischen Prozessen spielt: Es beschleunigt die Resynthese von ATP, fördert die Pufferung der Milchsäure, die in den Muskeln während intensiven Trainings angesammelt wird und unterstützt den ATP-Transport durch die Mitochondrienmembranen.

BCAA

BCAA ist eine Mischung aus drei Aminosäuren, die für den Organismus des Menschen unerlässlich sind: Isoleucin, Leucin und Valin. Entgegen dem Anschein hat die Kalorienbegrenzung aus vielen Gründen einen katabolischen Einfluss auf das Muskelgewebe. Je schlanker eine Person ist, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass sie Muskelgewebe verlieren wird, da der Körper versucht, die Homöostase aufrechtzuerhalten, indem er restliche Fettreserven erhält. Die Einnahme von BCAA-Aminosäuren hilft bei der Erhöhung der Muskelmasse, verbessert die Kraft, Ausdauer und reduziert die Schädigung von Muskelzellen. BCAA können auch die Trainingsintensität verbessern und Erschöpfung sowie Apathie reduzieren.